bundesliga

Kevin Volland ist der Torgarant bei Bayer 04 Leverkusen

Für Kevin Volland beginnt die neue Bundesliga-Saison, wie die alte Spielzeit geendet hatte: Bereits drei Scorerpunkte hat der Angreifer von Bayer 04 Leverkusen nach drei Partien auf dem Konto. Der Vollblut-Stürmer ist einer der Gründe für den Höhenflug der „Werkself“ unter ihrem niederländischen Trainer Peter Bosz.

Ein Tor und eine Vorlage beim 3:2-Heimsieg gegen den SC Paderborn, ein weiterer Assist im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf: Kevin Volland ist schon früh in der Bundesliga-Saison 2019/20 in absoluter Topform. Der Angreifer von Bayer 04 Leverkusen macht einfach dort weiter, wo er in der vergangenen Spielzeit aufgehört hatte, und ist in der Offensive der „Werkself“ einfach nicht zu stoppen. Lauf- und kampfstark, dazu mit dem Riecher für die richtigen Situationen und einen extrem sicheren Torabschluss: Der 27-Jährige ist in herausragender Verfassung und nur äußerst schwer zu verteidigen.

>>> Borussia Dortmund gegen Bayer 04 Leverkusen - Julian Brandt trifft auf Kai Havertz

„Für mich war es immer wichtig, dass ich der Mannschaft auf dem Platz helfe, egal ob jetzt ein Tor vorbereite oder eins schieße“, gibt sich Leverkusens Top-Stürmer bescheiden. Dabei sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache: Mit acht Toren und sieben Vorlagen war Volland der zweitbeste Scorer der Bundesliga-Rückrunde 2018/19. Vor allem dank seiner starken Leistungen schaffte Bayer 04 noch den Sprung in die Champions League. Etwas, das Volland in dieser Spielzeit gerne wiederholen würde. Eine konstantere Saison als zuletzt spielen – das ist das ehrgeizige Ziel des gebürtigen Allgäuers.

Hat derzeit gut lachen: Kevin Volland ist bei Bayer 04 Leverkusen in absoluter Topform - imago images / Moritz Müller

Bosz-Spielweise "passt zu Bayer 04 Leverkusen"

Da ist die „Werkself“ auf einem guten Weg – zwei Siege und ein Remis stehen nach drei Spielen zu Buche. „Wir hätten gern neun Punkte, aber mit sieben stehen wir ganz gut da. Wir haben einen guten Start gehabt“, resümiert Volland zufrieden. Nun wartet allerdings die erste große Hürde auf die Rheinländer, die am Samstag bei Meisterschaftskandidat Borussia Dortmund gefordert sein werden. „Wir haben jetzt das Topspiel, das wir uns erarbeitet haben. Wir wollen auf jeden Fall etwas mittnehmen“, gibt sich der Angreifer kämpferisch. Die Gäste haben jedenfalls noch eine Rechnung mit dem BVB offen, verlor Leverkusen in der Vorsaison doch beide Duelle gegen Dortmund denkbar knapp.

>>> Lars Bender: Bayer Leverkusens Urgestein

Nun soll ein Sieg her für die Mannschaft von Trainer Peter Bosz, der am Samstag an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Dank seiner offensiven Spielweise hat Bayer 04 zurück zu alter Stärke gefunden. „Wir wollen Offensiv-Fußball spielen, wir wollen Spiele gewinnen und wir wollen die Fans unterhalten. Das ist unsere Spielphilosophie“, erklärt Bosz. Auch Volland ist davon überzeugt: „Seine Spielweise passt zu Bayer Leverkusen. Wir spielen sehr attraktiven Fußball, sind gut im Pressing und haben viel Ballbesitz. So machen wir es dem Gegner sehr schwer“, erklärt der Stürmer, der bereits drei Treffer in sechs Partien gegen Dortmund erzielen konnte. In seiner derzeitigen Verfassung würde es kaum verwundern, wenn Volland dem BVB das Leben auch diesmal wieder sehr schwer macht.