Hat seine Trefferquote in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert: Gladbach-Neuzugang Alassane Plea - © imago
Hat seine Trefferquote in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert: Gladbach-Neuzugang Alassane Plea - © imago
Bundesliga

Fünf Dinge über Gladbachs Neuzugang Alassane Plea

Köln – Mit Alassane Plea von OGC Nizza hat Borussia Mönchengladbach seinen Königstransfer des Sommers bekommen. bundesliga.de stellt den 25 –jährigen Franzosen etwas genauer vor.

Ein echter Mittelstürmer

>>> Alle Testspiele in der Übersicht

Schon seit längerer Zeit fahndet Gladbach nach einem richtigen Mittelstürmer. Beim von Dieter Hecking zumeist präferierten Angriffsduo Lars Stindl/Raffael handelt es sich schließlich um zwei gelernte Mittelfeldspieler. Mit seinen 1,80 Metern ist Neuzugang Alassane Plea zwar keine Sturmkante, dafür weiß er seinen Körper aber extrem gut einzusetzen und ist für seine Größe außergewöhnlich kopfballstark. Plea ist außerdem der Inbegriff eines Strafraumstürmers, erzielt seine Tore fast alle innerhalb der Box. Aufgrund seiner enormen Schnelligkeit kann er aber genauso gut auch auf den Flügeln eingesetzt werden.

Video: Die kuriosesten Tore 2017/18

Aus der französischen Talentschmiede

Plea stammt aus der Jugend von Olympique Lyon und debütierte im Alter von 19 Jahren in der Ligue 1. Von der U18 bis zur U21 war er Stammgast in den französischen U-Nationalmannschaften, spielte dort etwa an der Seite von Paul Pogba und Samuel Umtiti. Das Portal Statsbomb nannte ihn im März 2017 als potenziellen neuen Superstar in Frankreich neben den damals noch weitgehend unbekannten Kylian Mbappe, Thomas Lemar und Corentin Tolisso.

- © imago
- © imago