- © DFL Deutsche Fußball Liga
- © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Restprogramm, Ausgangslage und Hoffnungsträger - der Endspurt im Rennen um den Klassenerhalt

Noch sieben Spieltage sind in dieser Saison zu absolvieren und im Kampf gegen den Abstieg herrscht ein spannender Fünfkampf zwischen Hertha BSC, dem 1. FSV Mainz 05, dem 1. FC Köln, dem DSC Arminia Bielefeld und dem FC Schalke 04. Das Restprogramm des Quintetts.

>>> Im offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

Hertha BSC

Tabellenplatz: 14

Punktepolster auf Platz 16: 2

Restprogramm: Mönchengladbach (H), Mainz (A), Freiburg (H), Schalke (A), Bielefeld (H), Köln (H), Hoffenheim (A)

Spiele gegen Top-6-Teams: 0

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 4

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 6

Darum kann es gelingen: Hertha BSC hat aus seinen letzten beiden Spielen gegen die Europapokal-Aspiranten Leverkusen und Union vier Punkte geholt und blieb damit erstmals seit November wieder zwei Ligapartien in Folge ungeschlagen. Die Berliner haben das vermeintlich leichteste Restprogramm, müssen gegen Topteam mehr spielen - aber noch gegen alle ihre Konkurrenten im Tabellenkeller. Mehr in der eigenen Hand könnte der Klassenerhalt also gar nicht liegen.

Hoffnungsträger: Dodi Lukebakio kommt zum richtigen Zeitpunkt in Schwung, war in den letzten vier Spielen an vier der sechs BSC-Tore beteiligt (zwei Treffer und zwei Torvorlagen) und ist mittlerweile mit zehn Trefferbeteiligungen (fünf Tore und fünf Vorlagen) Topscorer der Hauptstädter (gemeinsam mit Matheus Cunha).

1. FSV Mainz 05

Tabellenplatz: 15

Punktepolster auf Platz 16: 2

Restprogramm: Köln (A), Hertha (H), Bremen (A), Bayern (H), Frankfurt (A), Dortmund (H), Wolfsburg (A)

Spiele gegen Top-6-Teams: 4

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 2

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 2

Darum kann es gelingen: Trainer Bo Svensson hat den 1. FSV Mainz 05 stabilisiert, die Rheinhessen gewannen fünf der zehn Rückrundenduelle (bei drei Remis) und liegen in der Rückrundentabelle auf Platz fünf. Unter Svensson sammelte der FSV durchschnittlich eineinhalb Zähler - der historisch beste Schnitt aller Mainzer Coaches.

Hoffnungsträger: Winter-Leihneuzugang Robert Glatzel hat sich einen Stammplatz erspielt, der 27 Jahre alte Stürmer kommt in den vergangenen drei Spielen auf zwei Scorerpunkte (ein Treffer und ein Assist).

1. FC Köln

Tabellenplatz: 16

Punkte bis zum rettenden Ufer: 2

Restprogramm: Mainz (H), Leverkusen (A), Leipzig (H), Augsburg (A), Freiburg (H), Hertha (A), Schalke (H)

Spiele gegen Top-6-Teams: 2

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 3

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 8

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Darum kann es gelingen: Der 1. FC Köln spielt noch gegen beide unmittelbar vor ihm platzierte Teams (Mainz und Hertha) und hat den Klassenerhalt so weiterhin selbst in der Hand.

Hoffnungsträger: Jonas Hector kam durch verschiedene Verletzungen erst zu neun Startelfeinsätzen in dieser Bundesliga-Saison. Drei davon gab es an den letzten drei Spieltagen und stets war der 30 Jahre alte Kapitän dabei bester Geißbock. In Wolfsburg machte er in ungewohnt offensiver Rolle ein starkes Spiel, war an vier der zehn FC-Torschüsse beteiligt und mit 73 Prozent gewonnener Duelle zweikampfstärkster Domstädter.

DSC Arminia Bielefeld

Tabellenplatz: 17

Punkte bis zum rettenden Ufer: 2

Restprogramm: Freiburg (H), Augsburg (A), Schalke (H), Mönchengladbach (A), Hertha (A), Hoffenheim (H), Stuttgart (A)

Spiele gegen Top-6-Teams: 0

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 2

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 10

Darum kann es gelingen: Arminia Bielefeld muss nur noch gegen Mannschaften ran, die aktuell ab Rang acht abwärts stehen. In der Hinrunde holten die Ostwestfalen zehn ihrer 17 Zähler aus den letzten sieben Aufeinandertreffen – die meisten aller aktuellen Kellerteams.

Hoffnungsträger: Bei Stefan Ortega handelt es sich um einen der besten Bundesliga-Keeper in dieser Spielzeit. Der 28-Jährige wehrte ligaweit die meisten Bälle ab (114) - das sind 71 Prozent der Bälle, die auf seinen Kasten kamen, nur drei Torwarte weisen eine etwas bessere Quote auf.

FC Schalke 04

Tabellenplatz: 18

Punkte bis zum rettenden Ufer: 13

Restprogramm: Augsburg (H), Freiburg (A), Bielefeld (A), Hertha (H), Hoffenheim (A), Frankfurt (H), Köln (A)

Spiele gegen Top-6-Teams: 1

Spiele gegen direkte Konkurrenten: 3

Punkte in der Hinrunde gegen die Gegner aus dem Restprogramm: 4

Darum kann es gelingen: Der FC Schalke 04 muss mindestens 13 Punkte und die deutlich schlechtere Tordifferenz wettmachen, um noch auf den Relegationsplatz zu springen. Um das Wunder noch zu schaffen, helfen nur noch Siege und Patzer der unmittelbaren Konkurrenz. Kleiner Hoffnungsschimmer: An den kommenden beiden Spieltagen kann definitiv noch keine Entscheidung um den Abstieg fallen. Stand jetzt kann Schalke frühestens am 29. Spieltag absteigen.

Hoffnungsträger: Klaas-Jan Huntelaar sorgte gegen Leverkusen jüngst unnachahmlich in echter Torjägermanier für das erste Tor unter Trainer Dimitrios Grammozis, traf erstmals in der Bundesliga seit April 2017 und schrieb sich damit in die Geschichtsbücher ein: Der nach Klaus Fischer zweitbeste Torjäger der königsblauen Ligahistorie ist nun der älteste Torschütze des Vereins, mit 37 Jahren und 234 Tagen löste der Niederländer Oliver Reck ab.