Zusammenfassung

  • Laufintensives Spiel: Mainz lief 119,8 Kilometer, Mönchengladbach 119,8

  • Sowohl Mainz als auch Mönchengladbach gewannen nur eins der letzten neun Bundesliga-Spiele

  • Mönchengladbach spielte erstmals seit genau einem Jahr 0:0; zuvor passierte das zuletzt am 1. April 2017 in Frankfurt

Mainz - Der 1. FSV Mainz 05 hat den Sprung vom Relegationsplatz zwar verpasst, fährt im Kampf um den Klassenerhalt dennoch einen wichtigen Punkt ein. Die Rheinhessen erkämpften sich ein 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach. Den Fohlen hilft der Punkt nicht wirklich weiter, bleiben sie damit doch weiter im Niemandsland der Tabelle kleben.

FANTASY HEROES: Alexander Hack (14 Punkte) / Yann Sommer (20) / Stefan Bell (11)

Vor 30.173 Zuschauern in der Mainzer Arena passierte zunächst nicht viel. Beide Mannschaften wollten augenscheinlich keine Fehler machen. In der 10. Minute sorgte der Gladbacher Raffael zum ersten Mal für Gefahr. Die Mainzer, die ohne Yoshinori Muto und Abdou Diallo auskommen mussten, betrieben davor und danach viel Aufwand - ohne echten Ertrag.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker!

Auf der anderen Seite agierten die Gäste ziemlich passiv - zum offensichtlichen Ärger von Trainer Dieter Hecking. Auch Mitte der ersten Hälfte änderte sich nichts am Geschehen. Die Mainzer spielten mit großem Einsatz und hoher Intensität, es kam aber kaum etwas dabei raus. Die Gladbacher Vorstellung war bis dahin vor allem in der Offensive enttäuschend, nur Nationalspieler Lars Stindl krempelte die Ärmel hoch.

Es war das erwartete Kampfspiel. Hinten raus hat uns die Zielstrebigkeit gefehlt. Dieter Hecking (Borussia M'gladbach)

>>> Was verpasst? #M05BMG hier im Liveticker nachlesen

Erst gegen Ende der erste Hälfte erhielt der Kapitän mehr Unterstützung. In der 42. Minute hatte Mainz Glück, dass Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) nach einem Zweikampf zwischen Jean-Philippe Gbamin und Stindl nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte.

Leider haben wir die Konter nicht besser ausgespielt. Wir müssen noch torgefährlicher werden. Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Zu Beginn des zweiten Durchgangs vergab der Argentinier Pablo De Blasis die erste echte Chance für die Mainzer (48.). In dieser Phase machte der FSV mächtig Druck. In der 67. Minute hielt Gladbachs Torhüter Yann Sommer ganz stark. Der Schweizer lenkte eine Kopfball von FSV-Verteidiger Alexander Hack aus kurzer Distanz an die Unterkante der Latte, von da sprang der Ball auf die Torlinie.

Auf der Gegenseite hatte Thorgan Hazard den Treffer für Gladbach auf dem Fuß (72.). Nach dieser Szene schaltete die Borussia einen Gang höher und drängte die Mainzer in die Defensive. Patrick Herrmann und Josip Drmic vergaben in der Nachspielzeit noch hochkarätige Chancen, Adler rettete aber jeweils.

Spieler des Spiels: Yann Sommer

Der Schweizer wehrte alle fünf Bälle ab, die auf seinen Kasten geflogen kamen. Im Anschluss an eine Mainzer Ecke parierte er ganz stark einen Hack-Kopfball und sicherte der Borussia somit einen Auswärtspunkt.

Bilder des Spiels

Kampf um den Ball: Jannik Vestergaard (l.) und Pablo De Blasis (r.) liefern sich einen intensiven Zweikampf
Kampf um den Ball: Jannik Vestergaard (l.) und Pablo De Blasis (r.) liefern sich einen intensiven Zweikampf © imago / Thomas Frey
Thorgan Hazard (l.) versucht an Daniel Brosinski (r.) vorbeizukommen - vergeblich. Der Mainzer ist eher an der Kugel
Thorgan Hazard (l.) versucht an Daniel Brosinski (r.) vorbeizukommen - vergeblich. Der Mainzer ist eher an der Kugel © imago / Jan Huebner
Besonderer Moment: Gladbachs Florian Mayer (r.) feiert sein Bundesliga-Debüt
Besonderer Moment: Gladbachs Florian Mayer (r.) feiert sein Bundesliga-Debüt © imago / Jan Huebner