Köln – Die Debütsaison des Bundesliga Fantasy Managers nähert sich ihrem Ende und ich bin sicher nicht der Einzige, der sie gerne erfolgreich beenden möchte.

>>> Hier geht es direkt zum Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

>>> James "Der Coach": Meine Top5 für das Saisonfinale

Da an den letzten beiden Spieltagen alle Partien zeitgleich angepfiffen werden (Kollege Flo hat dazu ein paar Taktik-Tipps), habe ich ein bisschen mehr Zeit, meine Transfers für dieses und nächstes Wochenende zu planen. Für diese zusätzliche Zeit bin ich echt dankbar. Dieses Mal wird mir auch keine Last-Minute-Verletzung die Stimmung verderben (Du bist gemeint, Sven Ulreich!), denn ich werde alle 18 Startaufstellungen vor dem Anpfiff sehen könnten.

Hier sind nun meine fünf Empfehlungen für den Endspurt der Saison 2016/17. Diese Spieler kann ich euch wärmstens empfehlen:

Jannik Vestergaard (VT, Bor. M'gladbach, 13,9M, 217 Pkt.)

Er ist einer von Gladbachs besten Spieler in der Rückrunde - sowohl im Fantasy Manager als auch in der Realität. Vestergaard verpasste zuletzt nur knapp sein erstes Zu-null-Spiel seit Spieltag 27, weil Alfred Finnbogason am vergangenen Samstag für Augsburg im Borussia-Park traf. Der Däne muss nun gegen den VfL Wolfsburg und deren besten Angreifer Mario Gomez verteidigen, bevor es am letzten Spieltag gegen die bereits abgestiegenen Darmstädter geht. Gelingt es Vestergaard, ein Gegentor zu vermeiden, dann sind zweistellige Punktzahlen für ihn drin.

>>> Das Restprogramm im Rennen um Europa

Theodor Gebre Selassie (VT, SV Werder Bremen, 12M, 188 Pkt.)

Wie Vestergaard hat auch Gebre Selassie die Angewohnheit, starke Punktzahlen einzufahren, selbst wenn sein Team nicht gewinnt. Wenn er gegen Köln am letzten Freitag nicht getroffen hätte, hätte er trotzdem fünf Punkte geholt. Nicht schlecht für einen Verteidiger, der vier Tore kassiert hat! Sein Tor zum 2:2-Ausgleich hievte ihn auf elf Punkte. Bedenkt man, wie gute Bremen meist gegen Hoffenheim abschneidet, wäre ich nicht überrascht, sollte er Samstag wieder zweistellig punkten. Am letzten Spieltag muss Werder nach Dortmund reisen, aber wer sagt denn, dass Bremen dort nicht auch punkten kann?

Fin Bartels (MI, SV Werder Bremen, 12,25M, 184 Pkt.)

Bartels' Treffer gegen die Geißböcke brachte ihm am 32. Spieltag 13 Punkte ein. Der 30-Jährige ist nicht nur einer der Mittelfeldspieler mit der besten Form des Landes - nur Darmstadts Jerome Gondorf holte in den letzten fünf Spielen mehr Punkte - Bartels ist auch Teil des Bremer Teams, das keines der letzten zwölf Ligaspiele gegen Hoffenheim verloren hat. Julian Nagelsmanns Elf und der BVB - Bremens Gegner am 34. Spieltag - sind beide heiß auf drei Punkte, um das Rennen um Platz drei und die damit verbundene direkte Champions-League-Qualifikation zu gewinnen, aber Werder wird für sie eine harte Nuss.

Jerome Gondorf (MI, SV Darmstadt 98, 10,3M, 209 Pkt.)

Ja genau, jetzt wo nur noch zwei Spiele übrig bleiben, will ich endlich einem Darmstadt-Spieler die Chance geben, zu glänzen! Man muss es Gondorf lassen: Er ist der Mittelfeldspieler mit den sechstmeisten Punkten im Spiel - eine herausragende Leistung für einen Spieler, der meistens in der Verlierermannschaft stand. Er hatte nicht gerade eines seiner besten Spiele zuletzt gegen die Bayern, aber das lasse ich ihm durchgehen, solange er jetzt gegen Hertha BSC und Gladbach seine Pflicht erfüllt.

>>> Das Restprogramm im Abstiegskampf

Guido Burgstaller (ST, FC Schalke 04, 8,55M, 111 Pkt.)

Fans der Königblauen müssen im DFB-Pokal-Finale Ende des Monats womöglich Borussia Dortmund die Daumen drücken. Sollte es Schalke noch auf Platz sieben schaffen, würde ein BVB-Sieg ihnen die Qualifikation für die Europa League bescheren. Will S04 den Vier-Punkte-Rückstand auf den 1. FC Köln noch aufholen, braucht es weitere Tore von Burgstaller, der in seinen letzten fünf Ligaspielen vier Mal traf. Ich glaube daran, dass der österreichische Nationalspieler noch den einen oder anderen Treffer gegen Hamburg und Ingolstadt erzielen wird - zwei Teams, die in der Abwehr Probleme haben und daher in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga landen könnten.

Der Experte

Der Autor

Der Experte Matt Howarth liebt Zahlen über alles. Sein Klingelton ist die Ansage aller Primzahlen bis 1.000. Hatte als Kind ein Poster von Graf Zahl aus der Sesamstraße über dem Bett. Aus den Tiefen seiner Excel-Tabellen versorgt er Dich mit wertvollen Infos für Dein Team.

Video: Das ist der Fantasy Manager