ANZEIGE

Köln – Fußball, Freizeit, Förderung: Das ist das Motto des Kids-Clubs von Alemannia Aachen. Die bis zu 14 Jahre alten Aleminis haben im Sommer und Herbst schon an einigen besonderen Aktionen rund um die Alemannia teilgenommen.

Bestes Sommerwetter, zahlreiche Attraktionen und auch Alemannia-Profis zum Anfassen: Der erste große Alemannia-Kindertag Anfang September im Bereich des Tivoli war ein voller Erfolg. Über 500 kleine Alemannen hatten sich bereits Wochen zuvor zum großen Fest angemeldet.

Schnitzeljagd im Tivoli-Stadion

Eine große Hüpfburg vor dem Business-Bereich sowie Kinderschminken und Toben im Käferklub sorgten bei den kleinen Fans für reichlich Abwechslung. Der große Renner war eine spannende Schnitzeljagd, bei der den Kleinen eine aktive Stadionführung durch den Tivoli geboten wurde. So konnten die jungen Schwarz-Gelben einmal die großen Tribünen vom Spielfeld aus betrachten oder sehen, in welcher Kabine sich die Profis vor ihren Heimspielen umziehen.

Wer bei den Führungen besonders aufmerksam war, wurde im großen Alemannia-Quiz belohnt. Mit Markus Daun und Nico Herzig ließen es sich auch zwei Spieler der Alemannia nicht nehmen vorbeizuschauen. Sie nahmen sich nicht nur Zeit zum Autogramme schreiben, sondern auch zum ultimativen Duell an der Torwand – ein einmaliges Erlebnis für die jungen Fans.

Lernen von den großen Fans

Als mindestens genauso beliebt erwies sich das Platznehmen auf dem Kommentatoren-Platz, von wo aus die jungen Alemannen ein Spiel ihres Herzensklubs kommentieren konnten.

In den Herbstferien durften sich dann alle Aleminis, die Mitglieder der Alemannia bis 14 Jahre, über ein außergewöhnliches Angebot freuen. Im Haus des Fanprojektes trafen sich zahlreiche Kinder mit Mitgliedern der Karlsbande, einem treuen und vor allem engagierten Fanklub der Alemannia, um von den "Großen" in Sachen Stimmung im Stadion etwas zu lernen.

Doppelhalter mit außergewöhnlichen Motiven

Unter dem Motto "Malen mit der Bande" wurde den ganzen Tag gezeichnet, gemalt und gebastelt. Entstanden sind dabei viele individuell gestaltete, bunte Banner, Fahnen sowie Doppelhalter mit außergewöhnlichen Motiven, an deren Auswahl und Gestaltung die Kinder einen großen Anteil hatten.

Die "Kunstwerke" der kleinen Fans kamen beim darauffolgenden Heimspiel im Familienblock zum Einsatz, wo die Kids stolz ihre Werke präsentierten und für reichlich Stimmung sorgten.