ANZEIGE

Die Rückkehr ist perfekt - Lukas Podolski wechselt zur Saison 2009/10 von Bayern München zum 1. FC Köln.

In Köln erhält "Poldi" einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2013. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen, die Vereinbarung beinhaltet aber ein Freundschaftsspiel gegen die Kölner.

"Ausdrücklicher Wunsch"

"Wir sind dem ausdrücklichen Wunsch von Lukas Podolski nachgekommen, nach Köln zurückzukehren", erklärte Uli Hoeneß, Vorstand der FC Bayern München AG. Auch Podolski äußerte seine Zufriedenheit. Im Interview spricht der Angreifer über seinen Transfer.

Frage: Herr Podolski, wie froh sind Sie, dass die Entscheidung endlich offiziell ist?

Lukas Podolski: Es ist gut, dass die Spekulationen ein Ende haben und man sich jetzt voll auf die Rückrunde konzentrieren kann.

Frage: Was war der Hauptgrund für Ihre Entscheidung, wieder nach Hause zu kommen?

Podolski: Ich habe sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen geführt und einfach ein gutes Gefühl. Das Konzept hat mich überzeugt - zusammen wollen wir in den nächsten Jahren beim 1. FC Köln einiges aufbauen.

Frage: Welche Rolle sehen Sie für sich zukünftig beim FC?

Podolski: Ich werde Teil der Mannschaft sein. Der FC hat jetzt schon mit Petit, Novakovic oder Mondragon erfahrene Spieler im Kader, hinzu kommen starke junge Spieler wie Geromel oder Pezzoni. Welche Rolle ich innerhalb der Mannschaft spielen werde oder welche Rückennummer ich bekomme, interessiert mich jetzt aber noch nicht - ich konzentriere mich jetzt voll auf die Rückrunde beim FC Bayern.