ANZEIGE

München - Jetzt ist alles perfekt: Der FC Bayern München hat Javi Martinez verpflichtet. Der Mittelfeldspieler wechselt von Athletic Bilbao zum Rekordmeister. Martinez erhält die Rückennummer acht, die früher auch Paul Breitner trug.

Nachdem der 23-Jährige seinen Vertrag in Bilbao gekündigt hatte, wurden am Mittwoch von Martinez und Dr. Michael Gerlinger, Direktor Recht des FC Bayern, in Madrid die Voraussetzungen für den Transfer geschaffen. Der spanische Fußballverband RFEF und der Ligaverband LFP haben daraufhin die Freigabe erteilt.

"Ich bin sehr glücklich und freue mich darauf, bei einem Club mit einer derartigen Historie zu spielen", so der spanische Nationalspieler im FCB.tv-Interview, "ich habe sehr lange darauf warten müssen. Endlich ist die Wartezeit vorbei."

"Komplizierter Transfer"



Martinez hat nach bestandenem Medizincheck und den Freigaben inzwischen einen Fünf-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterzeichnet und ist damit für den FCB spielberechtigt.

40 Millionen Euro betrug die sogenannte Buy-out-Klausel in Martinez' Vertrag, die es dem FC Bayern ermöglichte, den 23-Jährigen zu verpflichten. "Natürlich ist das eine hohe Summe", sagte Rummenigge, "aber der Spieler beteiligt sich indirekt daran. Er hat auf hohe Summen bei seinem Gehalt verzichtet. Unsere sportliche Führung ist überzeugt, dass uns der Spieler sehr gut zu Gesicht steht."

"Bayern ist eines der besten Teams in Europa und in der ganzen Welt. Hier sind so viele Top-Spieler, die alle fantastisch Fußball spielen - das ist eine große Motivation für mich", sagte Martinez: "Und natürlich will ich hier Titel gewinnen."

"Man kann dem FC Bayern nur gratulieren"



"Bayern wird viel Freude an ihm haben. Er ist ein Super-Spieler und großartiger Mensch. Er ist der geborene Anführer, ein kompletter Spieler. Er hat quasi das komplette Spielfeld im Auge. Da kann man Bayern nur gratulieren", sagt Spaniens Nationaltrainer Vicente de Bosque.

"Dies war ohne Frage ein komplizierter Transfer", erklärte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge, "umso glücklicher sind wir, dass Javi Martinez nun endlich bei uns ist. Dass er ein sehr guter Spieler ist, weiß man. Dass er dazu eine starke Persönlichkeit ist, Durchsetzungsvermögen und schon heute eine bemerkenswerte Verbundenheit für den FC Bayern besitzt, hat er in den zurückliegenden Tagen eindrucksvoll bewiesen. Wir, insbesondere unsere sportliche Führung um Jupp Heynckes und Matthias Sammer, freuen uns sehr auf Javi Martinez."