ANZEIGE

bundesliga.de präsentiert wissenswerte Fakten rund um die Partien des 33. Spieltags.

TORE: In den Begegnungen des 33. Spieltag wurden 32 Tore erzielt, was einem sehr guten Schnitt von 3,56 Toren pro Spiel entspricht. Thomas Müller von Bayern München gelang ein "Dreierpack" im Spiel gegen Bochum. Jeweils doppelt trafen Mohamadou Idrissou vom SC Freiburg, der Hoffenheimer Prince Tagoe, Mladen Petric vom Hamburger SV und Ciprian Marica vom VfB Stuttgart. Die Torjägerliste führen Stefan Kießling von Bayer Leverkusen und Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg mit je 21 Toren an.

ELFMETER: Den einzigen Elfmeter des Spieltages hielt Diego Benaglio vom VfL Wolfsburg gegen Nuri Sahin von Borussia Dortmund. Es war der Strafstoß Nummer 54 der Saison - 43 davon wurden verwandelt. Die Erfolgsquote liegt bei 79,6 Prozent.

DREIERPACK: Thomas Müller von Bayern München traf erstmals dreifach in einem Spiel. Den letzten "Müller-Dreierpack" gab es beim Rekordmeister vor über 32 Jahren. Der "Bomber der Nation" Gerd Müller erzielte beim 4:2 über den FC St. Pauli damals sogar alle vier Treffer. Ebenfalls auf dem Feld standen damals der heutige Vorstandsvorsitzender, Karl-Heinz Rummenigge, und Präsident Uli Hoeneß.

JUBILÄUM: Sein 100. Bundesligaspiel feierte am 33. Spieltag Serdar Tasci vom VfB Stuttgart. Der Nationalspieler absolvierte alle seine Begegnungen für die Schwaben und erzielte dabei sechs Tore. Neben Tasci bestritt auch Bremens Mesut Özil sein 100. Bundesligaspiel, zudem absolvierte Bayerns Mario Gomez sein 150. Spiel im Oberhaus.

SERIEN: Berlin wartet seit vier Spielen auf einen Sieg. Bochum gewann keines der letzten elf Spiele. Bremen siegte vier Mal in Folge. Mönchengladbach blieb auswärts zehn Mal in Serie sieglos. München verlor keines der letzten fünf Spiele. Nürnberg verlor die letzten vier Spiele. Stuttgart blieb sieben Spiele ohne Niederlage.