ANZEIGE

Paderborn - Der SCP hat jetzt 15 Punkte auf dem Konto - das ist mehr als die halbe Miete dessen, was letzte Saison zum Klassenerhalt gereicht hat; der HSV erreichte mit 27 Punkten die Relegation.

  • Hertha bleibt mit nur einem Punkt das auswärtsschwächste Team der Liga, saisonübergreifend gewannen die Berliner keines der letzten elf Auswärtsspiele.
  • Paderborn hat nur eines der sechs Heimspiele verloren (gegen Mönchengladbach), drei der letzten vier Heimpartien wurden sogar gewonnen.
  • Hertha kassierte schon die fünfte Niederlage und damit genauso viele wie in der kompletten Hinrunde der Vorsaison.
  • Nach seinen drei Toren in den Heimspielen gegen Wolfsburg und Stuttgart war Salomon Kalou erstmals auswärts erfolgreich.
  •  Beim 1:1 kassierte Paderborn zum ersten Mal in der Bundesliga ein Kopfball-Gegentor.
  • Elias Kachunga war bei seinem vierten Bundesliga-Tor erstmals per Kopf erfolgreich.
  • Alban Meha gab mit Abstand die meisten Torschüsse ab (sechs) und erzielte mit seinem letzten Versuch sein erstes Bundesliga-Tor.
  • Die Berliner gaben ihren ersten Torschuss in der zweiten Hälfte erst in der 87. Minute ab.
  •  Hertha beging mehr als doppelt so viele Fouls am Gegenspieler (27) wie der SCP (13), besonders negativ tat sich Valentin Stocker hervor (sieben).