ANZEIGE

Sinsheim - Bei der Saisoneröffnung in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena trennte sich die TSG 1899 Hoffenheim 0:0-Unentschieden vom englischen Premiere-League-Club AFC Bournemouth. Markus Gisdol nutzte die Partie noch einmal zu vielen Tests - insgesamt 22 Spieler kamen zum Einsatz.

Taktik und Personal

Markus Gisdol schickt seine Elf gegen den Premier-League-Aufsteiger aus England in Abwesenheit des angeschlagenen Kapitäns Pirmin Schwegler mit folgender Aufstellung aufs Feld. Vor Keeper Oliver Baumann bilden Pavel Kaderabek, Fabian Schär, Niklas Süle und Jin-Su Kim die Viererkette. Im defensiven Mittelfeld agiert die Doppelsechs mit Sebastian Rudy und Eugen Polanski. Die Offensive? Eine Dreierreihe mit Steven Zuber, Kevin Volland und Jonathan Schmid sollte Stürmer Mark Uth füttern. Vier Neuzugänge standen also im letzten Test vor der Pokal-Partie bei 1860 München in der Startelf.

Kevin Kurányi wird in der zweiten Halbzeit für Jonathan Schmid eingewechselt und vom Publikum gefeiert. Ebenso kommen Tarik Elyounoussi, Tobias Strobl, Nadiem Amiri, Jeremy Toljan, Ermin Bicakcic, Adam Szalai, Joelinton, Benedikt Gimber und Nicolai Rapp zum Einsatz.

Der Spielfilm

3. Minute: Oliver Baumann muss beim Schuss von Matt Richie aus knapp zehn Metern erstmals aktiv werden. Der Nachschuss geht dann ans Außennetz.

13. Minute: Mark Uth bleibt angeschlagen nach einem Pressschlag im Strafraum der Gäste liegen und muss ausgewechselt werden. Es ist das linke Knie. Für den Neuzugang kommt Youngster Philipp Ochs. Volland geht in die Spitze, Ochs übernimmt die "Zehn".

26. Minute: Überragend von Fabian Schär. Dan Gosling findet im Strafraum der TSG Platz und zieht aus neun Metern von halblinks ab. Oliver Baumann ist geschlagen, aber Schär hängt quer in der Luft und klärt spektakulär. Tief Luft holen.

47. Minute: Der eingewechselte Tarik Elyounoussi hat Platz im Strafraum und schiebt mit rechts von halblinks auf die lange Ecke. Knapp vorbei. Gute Chance der TSG.

58. Minute: Philipp Ochs ist links im Strafraum durch, der Winkel ist spitz. Sein Abschluss landet am Außennetz. Schade. 

65. Minute: Matt Ritchie zieht aus 22 Metern ab. Der sieht gut aus, geht aber glücklicherweise knapp am langen Pfosten vorbei. Da wäre Oli Baumann wohl nicht mehr rangekommen..