ANZEIGE

Mönchengladbach - Der Hamburger SV hat den ersten Härtetest der noch jungen Saison gemeistert und sich den Sieg beim Telekom Cup gesichert. Im Finale besiegten die Hamburger den FC Augsburg mit 2:1

Zum zweiten Mal nach der Premierenausgabe 2009 triumphierte das Team von Trainer Bruno Labbadia im Mönchengladbacher Borussia-Park. Titelverteidiger Bayern wurde nach zwei Niederlagen überraschend Letzter.

Vor 50.123 Zuschauern erzielte Mohamed Gouaida (2.) den Führungstor für die Hanseaten, ehe Ivica Olic (33.) erhöhte. Tim Matavz (41.) kam noch zum Anschlusstreffer. Den dritten Platz sicherte sich Gastgeber Borussia Mönchengladbach gegen die Münchner am ersten Tag nach dem Abgang von Nationalmannschafts-Kapitän Bastian Schweinsteiger mit 4:3 im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden.

Hamburg hatte sich mit einem 5:4 im Elfmeterschießen gegen Gladbach für das Finale qualifiziert, Augsburg anschließend den Rekordmeister mit 2:1 bezwungen.