ANZEIGE

Seit Montag mischt Michael Tarnat beim Training von Hannover 96 wieder unter den Kollegen mit - und kommt damit dem Ziel näher, seine Bundesliga-Rückkehr noch in der Hinrunde zu feiern.

Allerdings drückt Coach Dieter Hecking noch ein wenig auf die Euphorie-Bremse: "Jetzt müssen wir sehen, wie Tanne auf die Belastungen reagiert. Sicherlich wird er noch die eine oder andere Einheit auslassen."

Weit näher am Einsatz ist dafür Arnold Bruggink. Der holländische Regisseur, der sich wochenlang mit einer schmerzhaften Fußsohlenentzündung rumplagen musste, könnte sogar bereits wieder ein Thema für das anstehende Heimspiel gegen Hoffenheim werden. "Es sieht ganz gut aus", bestätigt Dieter Hecking. "Wenn es nicht schlimmer wird, ist Brug eine Option für Samstag."

Rosenthal fällt aus, Sorge um Schulz

Für die Partie gegen den Aufsteiger definitiv abschreiben muss der 96-Cheftrainer dagegen Jan Rosenthal. Nach seinem Muskelfaserriss hatte "Rosi" in der vergangenen Woche einen "leichten Rückschlag" erlitten und ist noch nicht schmerzfrei. Ein Einsatz gegen das Rangnick-Team komme daher zu früh, so Hecking.

Sorgen bereitet dem Coach zudem Christian Schulz. Die Defensivkraft hat Probleme mit dem Beckenkamm und wird am Dienstag eingehend untersucht. "Wir müssen abwarten mit einer Prognose", sagt Hecking. "Noch können wir das nicht einschätzen." Sollte "Schulle" ausfallen, könnte ein Platz im defensiven Mittelfeld frei werden.