ANZEIGE

Leverkusen - Schritt für Schritt zu alter Stärke: Simon Rolfes hat am Montagmittag nach seinem Syndesmosebandriss die Schraube im rechten Sprunggelenk entfernt bekommen und damit einen weiteren Schritt auf dem Weg zurück auf den Rasen gemacht.

Der Kapitän der Werkself hatte sich am 30. August beim 4:2-Erfolg gegen Hertha BSC nach einem Zweikampf mit Peter Niemeyer einen Riss des Syndesmosebandes im rechten Sprunggelenk zugezogen und deshalb seitdem pausieren müssen.

Doktor Peter Schäferhoff und Vereinsarzt Doktor Burak Yildirim entfernten nun die Schraube in der Kölner MediaPark Klinik. In der Werkstatt arbeitet der 32-Jährige ab Dienstag mit Hochdruck an seinem Comeback. „Mein Ziel ist es, nun relativ schnell ins Mannschaftstraining einzusteigen. Wir müssen abwarten, wie sich alles entwickelt. Aber natürlich hoffe ich, dass es zügig geht“, sagte Rolfes.