ANZEIGE

Manchester - Beim letzten Auftritt des FC Bayern im Old Trafford war Arjen Robben der gefeierte Held, als er 2010 mit seinem Traumtor zum 2:3 den Weg ins Champions-League-Halbfinale ebnete. Dieses Mal hätte der Niederländer im Viertelfinal-Hinspiel bei Manchester United ebenfalls zum Mann des Tages avancieren können, mit seinen sechs Torschüssen scheiterte er aber meist nur knapp (Die Bayern in der Einzelkritik). Am Ende sicherten sich die Münchner mit einem 1:1 aber eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel in der kommenden Woche. 

"Wir müssen in beiden Spielen eine Top-Leistung abrufen. Das haben wir vorher schon gesagt. Das Spiel wird sicherlich nicht anders verlaufen als in Manchester. Wir werden wieder von Beginn an hoch konzentriert sein. Und hoffentlich klappt es dann mit dem Halbfinale", erklärte Robben in den Katakomben des Stadions Old Trafford die Chancen aufs Weiterkommen.

Robben sprach auch über den Spielverlauf, den Platzverweis für Bastian Schweinsteiger und das kommende Auswärtsspiel in der Bundesliga beim FC Augsburg.

Frage: Herr Robben, wie bewerten Sie das Unentschieden im Old Trafford?

Robben: Am Ende müssen wir zufrieden sein. Wenn man durch eine Standardsituation in Rückstand gerät und dann in diesem Stadion noch den Ausgleich erzielt, dann ist das glaube ich ein gutes Ergebnis.

Frage: Aber war aufgrund der Dominanz nicht mehr drin?

Robben: Dieses Denken hat mir schon vor dem Spiel nicht gefallen. Wir haben nicht gegen irgendeine Mannschaft gespielt, sondern gegen Manchester United. Das ist Champions League. Aber Manchester wollte auch nicht wirklich mitspielen. Sie haben verteidigt und auf Konter gelauert. Das ist ihre Spielweise. Da war es schwierig, die Lücke zu finden. (Die besten Bilder vom Spiel in der XL-Galerie)

Frage: Vor dem Tor fehlten die zwingenden Aktionen. Sehen Sie das genauso?

Robben: Wir haben immer wieder probiert, über unsere Schnelligkeit Chancen zu erspielen. Das ist uns auch ganz gut gelungen. Das waren zwar keine richtig hochkarätigen Torchancen, aber mit ein wenig Glück geht davon auch eine rein. Aber hey, ein 1:1, das nehmen wir mir.

Frage: Damit ist der FC Bayern im Rückspiel auch Favorit, oder?

Robben: Wir müssen in beiden Spielen eine Top-Leistung abrufen. Das haben wir vorher schon gesagt. Das Spiel wird sicherlich nicht anders verlaufen als in Manchester. Wir werden wieder von Beginn an hoch konzentriert sein. Und hoffentlich klappt es dann mit dem Halbfinale.

Frage: Was sagen Sie zum Platzverweis für Bastian Schweinsteiger?

Robben: Basti macht zwei Fouls im Spiel und bekommt zweimal die Gelbe Karte. Klar kann man das diskutieren, vor allem das zweite Foul. Aber so ist der Fußball. Nächste Woche fehlt dann auch noch Javi (Martinez, Anm. d. Red.). Wir müssen für die beiden alles geben, damit sie im Halbfinale wieder dabei sein können.

Frage: Vor dem Rückspiel wartet in der Bundesliga der FC Augsburg. Fällt die Umstellung von Bundesliga auf Champions League und zurück leicht? Und wie kann man in der kurzen Zeit regenerieren?

Robben: Wir sind natürlich schon Deutscher Meister und müssen nichts mehr beweisen. Wir haben die nötige Erfahrung und wissen, was uns erwartet. Das ist ja auch eine unserer Qualitäten. Der Trainer hat sicherlich schon eine Aufstellung im Kopf. Aber entscheidend wird es sein, wie sich die Spieler in den nächsten Tagen fühlen. Warten wir es ab.

Aus Manchester berichtet Michael Reis