ANZEIGE

Mönchengladbach - Marco Reus wird vorerst nicht zur Nationalmannschaft reisen, sondern in Mönchengladbach bleiben. Das ist das Ergebnis einer weiteren Untersuchung bei Borussias Mannschaftsarzt Dr. Heribert Ditzel am Dienstagvormittag.

Der 22 Jahre alte VfL-Angreifer hatte sich schon am Montag telefonisch bei Bundestrainer Joachim Löw gemeldet und ihm mitgeteilt, dass er wegen einer fiebrigen Magen-Darm-Grippe nicht pünktlich zum Treffpunkt der Nationalmannschaft in Hamburg kommen könne.

Gegen die Niederlande dabei?

Nun ist vereinbart, dass Marco Reus seine Krankheit in den nächsten Tagen in Mönchengladbach auskurieren soll und die Reise des DFB-Teams zum ersten Länderspiel am Freitag in der Ukraine nicht mitmachen wird. "Wir werden das jetzt von Tag zu Tag im Auge behalten und davon abhängig entscheiden, wann er wieder trainieren kann", so Dr. Ditzel.

Möglicherweise und nach Absprache mit dem Trainer- und Ärzteteam des DFB kommt es in Frage, dass Reus am Wochenende zur Nationalmannschaft reist und am kommenden Dienstag das Spiel gegen die Niederlande mitmacht.