ANZEIGE

Mönchengladbach - Es sieht gut aus bei Marco Reus. Borussias Nummer 11 ist ins Lauftraining eingestiegen und wird sich am Samstag auf den Weg zur Nationalmannschaft nach Hamburg machen.

Bundestrainer Joachim Löw hatte ohnehin die ganze Zeit mit dem verspäteten Eintreffen des Gladbachers gerechnet. Und Reus hat seine Magen/Darm-Grippe soweit auskuriert, dass er für das zweite Testspiel Deutschlands (nach dem in der Ukraine) am kommenden Dienstag eine Rolle spielen kann.

Einsatz von Beginn an?

In Hamburg geht es am kommenden Dienstag um 20:45 Uhr gegen die Niederlande, der Klassiker ist ausverkauft, über 51.000 Zuschauer könnten dann vielleicht in der Startelf einen Marco Reus sehen.

"Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass Klose und Reus dabei sind. Der Plan war es, dass beide von Anfang an spielen. Jetzt stoßen sie am Samstag zur Mannschaft", sagte Löw vor der Partie in der Ukraine und schürte damit die Hoffnungen, dass er Miroslav Klose und Reus nun stattdessen am Dienstag von Beginn an spielen lässt.