ANZEIGE

Bremen - Grün und weiß. In diesen Farben präsentierte sich die Trainingsfläche am Weser-Stadion am Donnerstagnachmittag. Links eine schneebedeckte, rechts die am Vormittag großzügig frei geräumte Rasenfläche. Letztere war auch nötig, denn spätestens seit der Rückkehr von Claudio Pizarro und Mikael Silvestre ist es auf Werders Übungswiese wieder voller geworden. 23 Profis trainierten dort am Donnerstag.

Während Tim Wiese eine individuelle Einheit mit Michael Kraft absolvierte, spielte der Rest ein Trainingsspiel "Elf gegen Elf". Bis auf den weiterhin rot gesperrten Hugo Almeida werden Cheftrainer Thomas Schaaf auch am Samstag bei Tabellenführer Borussia Dortmund wieder alle Spieler aus dem Inter-Spiel zur Verfügung stehen. Keine neuen Verletzungsfälle also nach dem Abschiedsspiel aus der diesjährigen Champions League-Saison und dem verdienten 3:0-Sieg über den italienischen Meister.

Nach seinem Comeback mit dem Tor zum Endstand gegen Inter Mailand dürfte derweil Claudio Pizarro wieder eine echte Alternative für die Startformation sein. "Wer am Samstag aber letztlich in dieser Formation steht, entscheiden wir erst heute und morgen nach unseren Eindrücken aus dem Training. Aber jeder Tag hilft Claudio dabei, sich wieder anzupassen und anzugleichen", betonte Schaaf. Ob es bei ihm schon wieder für 90 Minuten reicht, "hängt auch davon ab, wie intensiv die Partie geführt wird. Und man kann davon ausgehen, dass es eine sehr intensive Partie wird", so Schaaf weiter.