ANZEIGE

Bremen - Abwehrspieler Mateo Pavlovic verstärkt den SV Werder Bremen. Der 22-jährige Innenverteidiger wechselt vom kroatischen Erstligisten NK Zagreb an die Weser und erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2016, wie Frank Baumann, Direktor Profifußball und Scouting, am Montagmittag bekanntgab.

"Wir beobachten Mateo Pavlovic schon seit längerer Zeit. Er ist ein junger, talentierter Innenverteidiger, der sehr viel Potential mitbringt und gut in unser Anforderungsprofil passt", sagt Baumann.

"Pavlovic wird unseren Kader bereichern"



Trainer Thomas Schaaf freut sich auf den kroatischen U21-Nationalspieler, der im Rahmen des Trainingsauftakts am 3. Januar offiziell vorgestellt wird. "Durch den Abgang von Francois Affolter war die Gelegenheit günstig, ihn jetzt zu verpflichten. Er ist ein großer, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger, der über eine gute Technik verfügt. Mit Mateo haben wir einen Spieler, der unseren Kader mit seinen Qualitäten bereichern wird", ist sich der 51-Jährige sicher.

Für den Neuzugang geht mit dem Wechsel ein Traum in Erfüllung: "Ich bin sehr glücklich, den nächsten Schritt meiner Karriere gehen zu können. Es war mein ausdrücklicher Wunsch zu Werder Bremen zu wechseln. Ich möchte vom ersten Tag an zeigen, dass man auf mich setzen kann und, dass ich in dieser starken Liga mithalten kann."

Fünf Tore in 91 Partien



Der im heutigen bosnisch-herzegowinischen Mostar geborene Mateo Pavlovic spielt seit seiner Jugend für den kroatischen Erstligisten NK Zagreb. Für den Hauptstadtclub absolvierte der 22-Jährige in der laufenden Spielzeit 2012/2013 18 Ligaspiele, alle über die kompletten 90 Minuten. Seit seinem Sprung in den Profi-Kader 2008/2009 kam der Innenverteidiger in insgesamt 91 Partien in der ersten kroatischen Liga HNL (Hrvatska Nogomentna Liga) zum Einsatz und erzielte dabei fünf Tore.

Für die kroatische U 21-Nationalelf absolvierte Pavlovic insgesamt neun Partien und war dabei einmal als Torschütze erfolgreich. Er debütierte am 16. November 2010 beim 2:1 im Freundschaftsspiel gegen Slowenien, war zuvor aber auch schon in der kroatischen U 20 und U 19 zum Einsatz gekommen. Ehe er sich für Kroatiens Landesauswahl entschied, lief der Innenverteidiger für die U 17 von Bosnien-Herzegowina auf.