ANZEIGE

Köln - "You have to win Zweikampf", wussten schon die Sportfreunde Stiller, die ihrem vierten Studioalbum diesen Titel gaben. Der Ausspruch stammt vom ehemaligen Weltklasseverteidiger Bixente Lizarazu, der mit dem FC Bayern München Titel um Titel sammelte. Er muss es also wissen. Im virtuellen Fußball ist das Durchsetzungsvermögen im Duell Mann gegen Mann ebenfalls von zentraler Bedeutung. EA SPORTS trägt dem Rechnung. In FIFA 15 werden die Zweikämpfe noch intensiver geführt, als in den vorherigen Teilen der Erfolgsserie.

Möglich macht dies das neue Feature "Man-to-Man-Battles". Die Spieler setzen ihren Körper besser ein, um den Ball zu bekommen und ihn auch zu behalten. Sie werden für ein gutes Stellungsspiel und das richtige Timing belohnt. Neue Schulterrempler und die Sturzphysik versetzen den Spieler mitten in die aufregende Action.

Neue Möglichkeiten bei Standards

Das Zerren am Trikot des Gegners ist dank der Authentic Player Models und der überarbeiteten Trikots nun auch entsprechend sichtbar. Zusätzlich hat der Verteidigende Spieler mit der "Second Player Control" bei Standards alles im Griff. Mit dem rechten Stick wird der Mitspieler gesteuert, um ihn für Einwurf, Eckball oder Freistoß in Position zu bringen.

Körperliche Robustheit ist eine Komponente eines erfolgreichen Zweikämpfer. Mindestens genauso wichtig ist es, auch in hitzigen Momenten den Ball am Fuß zu behalten. In FIFA 15 ermöglicht "Total Ball Control", das Stars wie Reus und Ribery auf dem virtuellen Rasen zu genauso unnachahmlichen Sololäufen ansetzen können, wie in den Stadien der Bundesliga. Durch Total Ball Control bewegen sich die virtuellen Stars realistischer und athletischer, halten die Balance besser und können den Ball enger führen.

Authentische Ballphysik verändert das Spiel

Die Bewegung des Balles verändert das Spiel in FIFA 15. Bei jedem Dribbling, jeder Ballberührung, jedem Pass, Schuss und Abpraller werden die Drehung des Balls und die Position des Körperteils, mit dem der Ball in Kontakt kommt, einbezogen. Drehung, Drall, Bewegung und die verschiedensten Flugbahnen werden authentisch abgebildet. Brust, Oberschenkel, Knie - ein Topspieler kann die Kugel fast mit jedem Körperteil kontrollieren. Realer und aufregender war der virtuelle Fußball nie zuvor.