ANZEIGE

Bremen - Die Winterpause ist die Zeit, eine große Zwischenbilanz zu ziehen und vorab gesteckte Saisonziele zu korrigieren und neue Marschrouten für die zweite Halbserie auszugeben. In einer Interview-Reihe befragen wir die Manager der 1. OBM-Liga, wie sie das bisherige Abschneiden ihrer Teams im Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) bewerten und welche Ziele sie sich für den weiteren Saisonverlauf 2012/2013 setzen.

Wir haben Oscar Lipperhouse, den Trainer der Mannschaft ALBICELESTE, zu seinen Zielen für die Rückrunde befragt. Sein Team ist ein wenig mit dem VfL Bochum der 70er und 80er Jahre zu vergleichen, denn vor Saisonbeginn wird die Mannschaft immer als Absteiger gehandelt und irgendwie schafft es das Team, die Klasse zu erhalten. Auch dieses Mal steht Oscar Lipperhouse über dem Strich, doch der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt nach der Hinserie nur vier Punkte.

OBM-Redaktion:

Hallo Oscar Lipperhouse, wie auch schon in den vergangenen Jahren wurdest du bzw. dein Team vor der Saison von den Konkurrenten als Absteiger gehandelt. Entspricht der 13. Platz, den du aktuell belegst, deinen Erwartungen oder hattest du vor der Saison andere Ziele als den Klassenerhalt?

Oscar Lipperhouse:

Darf gleich dem Vergleich mit Bochum widersprechen? Solange es aber dem Klassenerhalt dienlich ist, soll es mir recht sein. Zumal "Unabsteigbar" auch ein schöner Vereinsname wäre. Mit einer Entwicklung wie in Kaiserslautern – Abstieg, Aufstieg, Meisterschaft – könnte ich auch leben. Ansonsten war es schon vor der Saison abzusehen, dass dieses Jahr schwierig wird, von daher ist Platz 13 im Soll.

OBM-Redaktion:

Und auf welchem Platz sollen deine Mannschaft ALBICELESTE am Ende der Saison stehen?

Oscar Lipperhouse:

Bitte über dem Strich und nächste Saison einmal einen guten Start und dann könnte vielleicht auch einmal eine Überraschung drin sein.

OBM-Redaktion:

Wie beurteilst du die Lage in der Liga im Allgemeinen. Welche Mannschaften haben dich überrascht und welche Teams haben deiner Meinung nach enttäuscht?

Oscar Lipperhouse :

Am meisten überrascht hat mich die Mannschaft planschmaus. Die Liga wird jedes Jahr schwieriger. Ich bin fest davon überzeugt, dass hier auch bereits B-Staffel Mannschaften mithalten können. Schade ist das mit spass 2007 unten reingerutscht ist. Aber Powerman wird noch mal richtig Gas geben, da bin ich sicher. Immerhin habe ich, auch schon diese Saison einige Achtungserfolge erreicht, aber leider auch zu oft unentschieden gespielt, so gesehen bin ich über meine Leistung etwas enttäuscht.

OBM-Redaktion:

Dein Meistertipp: Wer hat in dieser Saison am Ende die Nase vorne?

Oscar Lipperhouse:

-BC- Cuba Libre ist sicher leicht im Vorteil, aber ich tippe auf die Siegerstars. Dieser Manager ist toll. Ich glaube, er geht das Spiel rational und mathematisch an. Er spielt sehr viel, hat viel Erfahrung und ist unglaublich schwer zu schlagen. Er hat sich immer oben festgesetzt, egal wo er gespielt hat. Vor ihm haben alle großen Respekt. Aber auch die Kiez Piraten in Lauerstellung sind für mich ein Favorit.

OBM-Redaktion:

Und wer muss den Gang in die 2. OBM-Liga antreten?

Oscar Lipperhouse:

Ganz schwierig, hoffentlich nicht die Albiceleste, dafür lieber Hochfeld Allstars in der Relegation gegen Hochfeld United (lacht), Red Sox und -BC- Teuto Stars.

OBM-Redaktion:

Du hast die Mannschaft vor zwei Jahren von Powermann07 übernommen. Hast du noch Kontakt zum ehemaligen Besitzer?

Oscar Lipperhouse:

Übernommen habe ich die Kickers zum Weinen bereits vor 3,5 Jahren, zunächst als Los Gauchos, ein Jahr später dann aber umbenannt in Albiceleste. Ich war immer der Meinung, dass auch jüngere Spieler oder Teams mithalten können und er gab mir dann die Chance das zu beweisen. Kontakt habe ich noch und das bleibt hoffentlich noch lange so, er ist über die Jahre ein richtig guter Freund geworden. Sein einziger Makel: Er ist Werder-Fan, da hat er wohl noch Lernbedarf, das sieht das OBM-Team in Bremen sicher auch so? (lacht)

OBM-Redaktion:

Wirst du in der Winterpause noch einmal dein Team verstärken, um gut gewappnet in den Kampf um den Klassenerhalt zu gehen?

Oscar Lipperhouse:

Ja, aber ich schaue eigentlich auch während der Saison immer mal nach Verstärkungen, je nachdem wie das in der Bundesliga läuft. Ein paar Eintracht Spieler waren schon dabei. Auch Aaron Hunt und Rene Adler gehörten dazu. Diese frühen Investitionen machen sich nun bezahlt, weil diese Spieler schon ganz gut trainiert sind.

OBM-Redaktion:

Wir wünschen dir mit deiner Mannschaft ALBICELESTE bei der Mission Klassenerhalt viel Erfolg.

Oscar Lipperhouse:

Vielen Dank, das kann ich sicher sehr, sehr gut gebrauchen.

OBM-Redaktion

Weitere Interviews zur Winterpause:



Paschu - Trainer der -BC- Teuto Stars
Powermann 07 - Trainer von mit spass 2007
Der Pole - Trainer vom FC Tyskie
JAM - Trainer von den Hochfeld Allstars