ANZEIGE

München - Auch ohne Timo Hildebrand, der zunächst in einem Testspiel zum Einsatz kommt, will Schalke 04 beim KSC die nächste Pokalrunde erreichen. Hertha BSC will in Essen den "Fluch des 2. Runde" besiegen - und Duisburg graut es vor dem "Holstein-Geist". Hannover empfängt im Duell der Bundesligisten den 1. FSV Mainz 05. Die späten Mittwochspiele (ab 18:45 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Karlsruher SC - FC Schalke 04

Auch wenn die Favoritenrolle bei den Gästen aus Gelsenkirchen liegt, sieht KSC-Trainer Rainer Scharinger durchaus Chancen für sein Team: "Die Partie gegen so viele Nationalspieler ist für unser Team sicherlich etwas ganz Besonderes, wir wollen aber nicht in Ehrfurcht erstarren, sondern frech aufspielen, uns den Ballbesitz sichern und die Schalker Abwehr empfindlich treffen."

Scharinger kann dabei auch wieder auf die Hilfe von Bogdan Müller zählen, der wieder mit der Mannschaft trainiert und sich als Alternative anbietet. Auch Dennis Kempe ist nach seiner Gelb-Sperre wieder spielberechtigt. Für die endgültige Aufstellung wartet Scharinger aber ab, wie sich die Spieler im Abschlusstraining präsentieren: "Das Spiel ist für uns sehr wichtig. Wir wollen alle verfügbaren Kugeln, die wir im Revolver haben, rausschießen."

Bei den Gästen wird Keeper Timo Hildebrand wird noch nicht zum Kader gehören. Der zuletzt vereinslose 32-Jährige, den die Schalker wegen der Knieverletzung von Ralf Fährmann verpflichtet haben, wird am Mittwoch in einer Partie mit der zweiten Mannschaft in der europäischen Nachwuchsrunde in Bottrop gegen Standard Lüttich Spielpraxis sammeln.

S04-Coach Huub Stevens muss in Karlsruhe möglicherweise auf Alexander Baumjohann, Julian Draxler und Christoph Metzelder verzichten. "Sie haben sich krank gemeldet. Ich weiß noch nicht, wer von ihnen dabei ist", sagte Stevens.


Rot-Weiß Essen - Hertha BSC

Essens Trainer Waldemar Wrobel hält wenig von Träumereien. "Wenn Hertha uns ernst nimmt und alles normal läuft, kann das sehr deutlich werden. Es trifft ein Regionalligist, der eben erst aus der NRW-Liga aufgestiegen ist mit nahezu der identischen Mannschaft wie in der letzten Saison auf einen Bundesligisten. Da treffen Galaxien aufeinander." Dennoch glaubt der 41-Jährige an die Außenseiter-Chance. "Wenn Hertha uns nicht ernst nehmen sollte, haben wir vielleicht die Möglichkeit, lange die Null zu halten und sie in eine gewisse Lethargie zu spielen. Wenn sie uns dann eine Chance geben, werden wir da sein."

Die Berliner wollen endlich den Fluch der zweiten Runde besiegen. Beim Viertligisten sollen sie zum ersten Mal seit vier Jahren nicht in der zweiten Runde scheitern. "Diese Serie werden wir durchbrechen", kündigt Manager Michael Preetz an. Seit 1996 verpassten die Berliner neunmal den Sprung in die dritte Runde.

Trainer Markus Babbel geht sogar noch einen Schritt weiter und gibt erneut den Pokalsieg als Saisonziel aus. "Dazu stehe ich nach wie vor", sagte der 39-Jährige. Das von den Fans lang ersehnte Finale im eigenen Stadion erreichten bislang nur 1993 Herthas Amateure, die jetzt in der gleichen Liga wie Essen kicken.

"Wir sind selbstbewusst genug", sagte Babbel, der "einige Veränderungen" zu dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 (0:0) ankündigte. Vertrauen habe er in alle seine Spieler: "Mit unserer Mannschaft müssen wir die dritte Runde erreichen." Nach den zuletzt mageren Auftritten in der Bundesliga muss sich die Hertha aber deutlich steigern, um an der Hafenstraße nicht ins Schwimmen zu geraten. "Da herrscht eine besondere Stimmung", sagte Preetz, der als Spieler für Fortuna Düsseldorf und den MSV Duisburg in Essen antreten musste: "In der vierten Liga wird durchaus guter Fußball geboten."


Holstein Kiel - MSV Duisburg

Etwas unheimlich dürfte es den Akteuren des Zweitligisten MSV Duisburg werden. Denn um die 100 Jahre alten Mauern des Stadions von Gastgeber Holstein Kiel, der die Regionalliga Nord anführt, spukt vor besonderen Duellen der Holstein-Geist. "Wir wollen uns aber nicht auf fremde Mächte verlassen", sagte Kiels Trainer Thorsten Gutzeit.

In der ersten Runde hatte sich Duisburgs Liga-Rivale Energie Cottbus im Holsteinstadion erschrocken und 0:3 verloren. Mit einem Sieg am zweiten Festtag könnte Holstein seinen größten sportlichen Erfolg seit 33 Jahren feiern. 1978 besiegten die Kieler den Karlsruher SC und zogen ins Achtelfinale ein.

Beim MSV Duisburg sieht es personell durchwachsen aus: Während es bei Jiayi Shao "besser aussieht" (Trainer Milan Sasic), steht hinter dem Einsatz des zuletzt verletzten bzw. erkrankten Trios Sukalo, Pliatsikas und Andre Hoffmann weiter ein Fragezeichen.


Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05

Zum zweiten Mal in der laufenden Saison reisen die Mainzer in die niedersächsische Landeshauptstadt. Ende August trennten sich die Teams in der Bundesliga 1:1. 96-Coach Mirko Slomka setzt auf den gleichen Kader wie beim Sieg gegen den FC Bayern am Wochenende.

"Der DFB-Pokal ist der schnellste Weg nach Europa", weiß der Trainer, dessen Team auf den üblichen Hotelaufenthalt vor der Partie verzichtet. "Nach den Beanspruchungen der letzten Zeit tut es allen gut, eine Nacht zu Hause schlafen zu dürfen", erklärte der Coach.

Sein Gegenüber Thomas Tuchel betont die Bedeutung der Partie: "Wir nehmen keine Rücksicht auf das kommende Heimspiel, gehen das Spiel an wie eine Bundesliga-Partie." Ihm fehlen die verletzten Bo Svensson, Fabian Schönheim und Adam Szalai sowie der gesperrte Radoslav Zabavnik. Der slowakische Außenverteidiger hatte in der Erstrunden-Begegnung gegen Zweibrücken die Ampelkarte gesehen. Jan Kirchhoff wird laut Tuchel hingegen in der Startelf stehen. Ob Tuchel erneut auf eine Raute setzt, wollte er noch nicht verraten. Es gebe ohnehin viele Spielsituationen, in denen die Positionen fließend seien, sagte Tuchel. "Die Grundausrichtung soll ein Korsett sein, in dem sich die Mannschaft wohlfühlt."