ANZEIGE

Wolfsburg - Bei den Media Days 2015/16 präsentieren sich die Profis der 18 Bundesliga-Clubs inklusive Trainer und Neuzugänge in ihren neuen Trikots vor Foto und Kamera, duellieren sich außerdem bei "Corner Kings" im Fernduell mit den anderen Mannschaften. bundesliga.de ist beim VfL Wolfsburg live dabei und blickt hinter die Kulissen.

Video: Backstage bei den Wölfen

5 Dinge zum Media Day bei den Wölfen

1. De Bruyne im Fokus

Eigentlich klar, wer im Team der Wolfsburger im Fokus steht. Kevin De Bruyne. Und auch seine Mitspieler nahmen den Belgier immer wieder auf dem Arm. "Da kommt der Fußballer des Jahres, der beste Spieler der Bundesliga", rief Bas Dost seinem Teamkollegen immer wieder zu. Der Belgier nahm es gelassen und grinste. Ein schüchterner Superstar eben.

2. Sommer, Sonne, Sonnenschein

Der Sommer hält auch in Niedersachsen Einzug. Bei heißen Temperaturen suchten die Spieler im wieder den Schatten. Zwischen den einzelnen Stationen nahmen De Bruyne und Co. immer wieder Flüssigkeit zu sich. Am Morgen hatte die Mannschaft noch hart trainiert. Nicklas Bendtner sagte nach den Cornerkings: "Ich bin müde, das ist echt anstrengend.

3. Neuer Job für Guilavogui

Eigentlich ist Joshua Guilavogui von Haus aus defensiver Mittelfeldspieler. Doch auch als Dolmetscher und Moderator würde der Franzose keine schlechte Figur machen. Bei der Station Aufsager II unterstützte er Moderator Kwame Odum und half Neuzugang Carlos Ascues bei den Aufsagern. "You could do my job", witzelte Odum. Guilavogui, der neben Französisch auch ordentlich spanisch spricht, übersetzte für den spanisch sprechenden Venezuelaner, der die Aufsager dann auch perfekt vortrug.

4. Understatement beim VfL

Der Supercup-Sieg ist beim VfL Wolfsburg immer noch allgegenwärtig. Dennoch hielten die Spieler den Ball flach und übten sich in Understatement. "Wir wollen wieder eine gute Saison spielen", so Andre Schürrle. Abwehrchef Naldo ergänzte: "Die Champions League-Qualifikation sollte es aber schon sein."

5. Bendtner flirtet und jubelt nicht

Die Gruppe um Nicklas Bendtner und Kevin De Bruyne begann den Media Day mit dem Foto Portrait. Bei dieser Station sollen die Spieler auch einen Torjubel imitieren. Bendtner blieb nüchtern und antwortete dem Fotografen: "Hast du schon einmal gesehen, wenn ich ein Tor schieße? Ich bin keiner, der sich freut", witzelte der Däne. Anschließend als er auf dem Tablet seine Unterschrift geben sollte, fragte er die Mitarbeiterin: "Du willst also meine Telefonnummer, so, so!"

Der Media Day bei Twitter:

Wölfe in Stimmung

Ob bei den Corner Kings, in der Blue Box oder bei 3D-Aufnahmen. Die Wölfe haben sichtlich Spaß bei den Media Days.

Bendtner beim Jubeln

Am Samstag (01. August) fiel Nicklas Bendtner das Jubeln beim Supercup noch etwas leichter. Auf Knopfdruck ist die ganze Sache dann doch etwas schwieriger.

Kruse im Interview

Endspurt bei den Media Days

Die Deutschland-Tour der DFL Media Days biegt auf die Zielgerade ein. Die vorletzte Station: Supercup-Sieger VfL Wolfsburg.

Vom Media Day aus Wolfsburg berichtet Alexander Barklage

Hier geht´s zur Sonderseite der Media Days 2015/16!