ANZEIGE

Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg in Uruguay hat Argentiniens´ Nationalmannschaft am letzten Spieltag der südamerikanischen WM-Qualifikation ihr Ticket zur Endrunde in Südafrika gelöst und für Erleichterung beim zuletzt kritisierten Trainer Diego Maradona gesorgt.

Das Siegtor für den zweimaligen Weltmeister fiel erst in der 84. Minute durch Mario Bolatti. Während Argentinien den bereits zuvor qualifizierten Teams von Brasilien, Chile und Paraguay auf direkten Weg zur WM im kommenden Jahr folgt, kann Uruguay noch den Umweg über die Play-off-Duelle gegen den CONCACAF-Vierten Costa Rica nehmen. Ecuador verspielte seine letzte Chance durch ein 0:1 (0:0) in Chile.

Dabei erzielte Humberto Suazo (52.) das Siegtor für "La Roja" und wurde mit zehn Treffern Torschützenkönig der Eliminatorias. Trotz eines 0:0 daheim gegen Venezuela ließ sich Brasilien als bestes Team nach 18 Spielrunden feiern. Paraguay fiel nach dem 0:2 (0:0) gegen Kolumbien hinter Chile auf Platz drei zurück. Im Duell der Kellerkinder besiegte Peru das Team aus Bolivien 1:0 (0:0).