ANZEIGE

Warschau - Zum Abschluss des zweiten Trainingslagers der Vorbereitung gewann Borussia Dortmund am Sonntag in der polnischen Hauptstadt gegen Legia Warschau mit 1:0 (1:0). Etwa 10.000 Zuschauer sahen, wie der BVB bei schwülen äußeren Bedingungen und Temperaturen über 30 Grad den harten Trainingstagen in Bad Ragaz Tribut zollen musste.

Trainer Jürgen Klopp musste, nachdem Mats Hummels seine Oberschenkelprobleme überstanden hatte und wieder mitwirken konnte, nur noch auf Mario Götze (Augenentzündung) verzichten, konnte also auf fast den kompletten Kader zurückgreifen. Gespielt wurde im gewohnten 4-2-3-1, wobei Marco Reus in der ersten Halbzeit zum ersten Mal im zentralen Mittelfeld agierte, umrahmt von Kevin Großkreutz und "Kuba". Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl spielten, wie auch in weiten Teilen der vergangen Rückrunde, auf der Doppel-Sechs. Robert Lewandowski bildete die einzige Spitze. Und dieser setzte bereits in der vierten Spielminute das erste Ausrufezeichen, als er nach einer Flanke von Chris Löwe den Legia-Verteidiger Suler im Strafraum düpierte und zum 1:0 einschob. Der BVB bestimmte das Spiel nach Belieben, am Ergebnis änderte sich vorerst aber nichts. In Halbzeit zwei wechselte Klopp fast die gesamte Mannschaft, einzig Weidenfeller durfte die komplette Zeit auf dem Platz stehen. Ein Treffer fiel aber nicht mehr.

Dortmund 1. HZ: Weidenfeller - Löwe, Hummels, Santana, Piszczek - Kehl, Gündogan - Großkreutz, Reus, Blaszczykowski - Lewandowski

Dortmund 2. HZ: Weidenfeller - Schmelzer, Subotic, Günter, Kirch - Bender, Amini - Perisic, Leitner, Bittencourt - Schieber

Tor: 0:1 Lewandowski (4.)