ANZEIGE

Bis Ende 2007 war Erich Rutemöller Chefausbilder des DFB an der Hennes-WeisweilerAkademie in Köln und damit Leiter der Fußballlehrer-Ausbildung.

In der Bundesliga trainierte der heute 63-Jährige von 1990 bis 1991 den 1. FC Köln. Mit dem FC erreichte er 1991 das DFB-Pokalfinale und unterlag dort Werder Bremen erst im Elfmeterschießen mit 3:4.

Danach arbeitete Rutmöller noch bei Hansa Rostock, bevor er wieder zum DFB wechselte. Für bundesliga.de tippt er den 6. Spieltag der Bundesliga.

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim 2:1
"Bremen ist wieder im Kommen, aber Hoffenheim ist auch stark. Knapper Heimsieg für Werder."

Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach 2:0
"Die Gladbacher machen mir zurzeit ein bisschen Sorgen, scheinen noch nicht so ganz wieder in der Bundesliga angekommen. Heimsieg Hamburg, 2:0."

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 3:2
"Bei Dortmund ist die erste Euphorie vorbei, aber Jürgen Klopp wird weiter offensiv spielen lassen. Deshalb wird es ein torreiches Spiel mit einem knappen Sieg für Dortmund."

Hannover 96 - FC Bayern 1:2
"Das 2:5 der Bayern gegen Bremen am vergangenen Spieltag war ein Ausrutscher. Da ist alles schief gelaufen, was schief laufen konnte. Und Hannover ist zurzeit gar nicht gut dran. Deshalb werden die Bayern wohl gewinnen."

Hertha BSC - Energie Cottbus 3:0
"Das dürfte eine klare Angelegenheit für die Berliner werden."

VfL Bochum - Bayer Leverkusen 1:2
"Leverkusen spielt einen tollen Fußball. Als Bruno Labbadia seinen Fußballlehrer bei mir gemacht hat, habe ich mir schon gedacht, dass er seinen Weg machen wird. Dieser Offensivgeist gefällt mir und wird sich auch in Bochum durchsetzen."

Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld 1:1
"Das ist in der momentanen Verfassung der beiden Teams ein klarer Kandidat für ein Unentschieden."

Karlsruher SC - VfL Wolfsburg 0:2
"Der VfL hat einen tolle Serie und eine starke Mannschaft. Deshalb werden sich die "Wölfe" auch in Karlsruhe durchsetzen."