ANZEIGE

Frankfurt am Main - Klaus-Peter Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Commerzbank AG, hat die Ernennungsurkunde für das Kuratorium der Bundesliga-Stiftung erhalten.

"Mit Klaus-Peter Müller haben wir einen hochangesehenen Wirtschaftsfachmann für unser Kuratorium gewonnen. Somit ist das Kuratorium nicht nur auf der sportlichen und politischen Ebene gut aufgestellt, sondern auch auf wirtschaftlicher", sagt Tom Bender, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung. Bender und Kurt Gaugler, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Bundesliga-Stiftung, überreichten Müller die Urkunde heute offiziell in der Frankfurter Commerzbank-Zentrale.

Dem Kuratorium der Bundesliga-Stiftung gehören an:

TV-Legende Fritz Pleitgen (Vorsitzender), der Aufsichtsrat der Commerzbank AG, Klaus-Peter Müller (Stv. Vorsitzender), Alt-Bundeskanzler Dr. h.c. Gerhard Schröder, der ehemalige Bundesaußenminister Dr. Klaus Kinkel sowie der EU-Beauftragte und frühere bayerische Ministerpräsident Dr. Dr. h.c. Edmund Stoiber, Handball-Weltmeister Heiner Brand, Werner E. Klatten, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, Fußball-Idol Günter Netzer, BAP-Gründungsmitglied Wolfgang Niedecken, Adidas-Chef Herbert Hainer, Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann, Reck-Weltmeister Eberhard Gienger, Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer von der Universität Bielefeld, Steffi Jones, Präsidentin des WM-OKs der Frauenfußball-WM 2011 sowie die Ehrenangehörigen des Ligaverbandes, Gerhard Mayer-Vorfelder und Wilfried Straub.