ANZEIGE

Thiago Neves fühlt sich beim Hamburger SV bereits sehr wohl. Das merkt man besonders während der Trainingseinheiten. Immer wieder flachst der brasilianische Neuzugang mit seinen Mannschaftskameraden. Und das, obwohl er noch nicht einmal mit dem Deutschunterricht angefangen hat.

"Der Verein hilft mir, wo er kann", freut sich der offensive Mittelfeldspieler im Interview mit hsv.de. Im Gespräch verrät er darüber hinaus noch, wie wichtig seine Familie für ihn ist und dass er keine Probleme mit dem Wetter in Hamburg hat.

Frage: Hallo Herr Neves, wie haben Sie sich bislang eingelebt?

Thiago Neves: Ich genieße meine Zeit in Hamburg sehr. Die Stadt ist wirklich wunderschön und der Verein und eben die Stadt machen mir die Eingewöhnung leicht.

Frage: Wie schwer fällt die Integration? Gerade beim Thema Sprache?

Neves: Die Hilfe des Vereins ist sehr gut. Ich will so schnell wie möglich die Sprache lernen und deshalb fange ich auch bereits heute mit regelmäßigen Stunden zwischen den Trainingseinheiten an.

Frage: Am Samstag steigt die Bundesligapartie gegen Leverkusen. Wie sehr freuen Sie sich darauf?

Neves: Ich bin wirklich sehr aufgeregt und freue mich auf das Spiel. Natürlich weiß ich nicht, ob ich spiele. Das entscheidet der Trainer, aber ich bin vorbereitet.

Frage: Wie würden Sie Ihren Zustand beschreiben und wann sehen die Fans auf dem Platz Thiago Neves in Hochform?

Neves: Das kann man nur schwer sagen. Es kann sein, dass ich morgen schon bei 100 Prozent bin, kann aber auch sein, dass ich noch ein wenig brauche. Ich werde aber auf jeden Fall hart arbeiten, damit die Fans den Thiago Neves sehen, der ich in Brasilien war.

Frage: Wie schwer schwebt der Schatten von Rafael van der Vaart noch über Ihnen?

Neves: Das ist kein Problem für mich. Ich habe bereits bei meiner Vorstellung gesagt, dass van der Vaart ein großer Spieler beim HSV war. Ich will aber mein Spiel spielen und alles für den HSV geben. Das ist wichtig. Wenn die Fans in mir irgendwann genau wie in van der Vaart ein Idol sehen, würde mich das sehr freuen.