ANZEIGE

Gelsenkirchen - Ohne Klaas-Jan Huntelaar an Bord ist der Schalker Mannschaftsbus nach Enschede aufgebrochen. Der Niederländer gehört wegen seiner Gehirnerschütterung nicht zum 18-köpfigen Aufgebot für das Europa-League-Match am Donnerstag beim FC Twente.

Der Stürmer hatte nach seiner im Länderspiel gegen England erlittenen Blessur, die er sich bei einem Zusammenprall mit Chris Smalling zugezogen hatte, auf einen Einsatz in seiner Heimat gehofft. Nach einem abschließenden Test am Mittwochmorgen entschieden sich Ärzte, Trainerteam und Huntelaar letztlich aber dafür, dass es nicht reicht.

Jones dabei, Pukki nicht spielberechtigt



Zwar geht es dem 28-Jährigen von Tag zu Tag besser, hundertprozentig fit ist er aber noch nicht. "Wenn der beste Torschütze ausfällt, ist das natürlich bitter", sagt Huub Stevens. "Aber unsere Mannschaft besteht nicht nur aus einem Spieler." Nun seien die anderen Akteure gefragt.

Jermaine Jones hat sich indes rechtzeitig gesund gemeldet. Der us-amerikanische Nationalspieler musste am Dienstag wegen einer Erkältung mit dem Training aussetzen. Verzichten muss Stevens in der Grolsch Veste auf das Abwehrduo Benedikt Höwedes (Muskelfaserriss) und Christoph Metzelder (Leistenprobleme).

Außerdem fehlen Jefferson Farfan (Gelbsperre) und Teemu Pukki, der im laufenden Wettbewerb bereits für HJK Helsinki am Ball war. Laut UEFA-Statuten darf ein Kicker pro Saison in der Europa League nur für einen Club auflaufen.