ANZEIGE

Dass Bremens Torsten Frings kurz nach Beginn des Abschlusstrainings am Freitagnachmittag mit gesenktem Kopf vom Feld ging, ließ nichts Gutes erahnen.

Und diese negative Vorahnung musste Cheftrainer Thomas Schaaf nach dem Ende der Einheit auch bestätigen. "Torsten kann nicht mit nach München reisen. Er hat es heute noch einmal probiert, um zu schauen, ob es besser geworden ist, aber es hat sich eher verschlechtert", sagte Schaaf.

Auch Fritz muss passen

Seit gestern plagt sich der 31-jährige Mittelfeldspieler mit muskulären Problemen herum, die nun einen Einsatz am Samstag beim FC Bayern nicht ermöglichen.

Kaum besser sind die Nachrichten von Defensivakteur Clemens Fritz, der gar nicht erst am Training teilnahm. "Clemens fühlt sich nicht gut. Er hat über Nacht einen Erkältungsanfall erlitten und erhöhte Temperatur bekommen, so dass er leider ausfällt."

Weitere prominente Patienten

Zu den beiden deutschen Nationalspielern gesellen sich auf die Ausfallliste ebenso Daniel Jensen (Sprunggelenks- und Achillessehnenprobleme) und Hugo Almeida (Rückenbeschwerden). Sie konnten bereits seit Donnerstag nicht trainieren.

"Das ist jetzt eine veränderte Situation. Natürlich sind Ausfälle, die uns so kurzfristig ereilen, nicht schön, aber wir denken positiv und gehen selbstbewusst in die Partie. Es bringt nichts, jetzt alles schlecht zu reden", sagte Schaaf und unterstrich: "Ich bin auch weiterhin optimistisch, dass wir bei den Bayern etwas erreichen können."