ANZEIGE

Trainingsauftakt bei Hertha BSC: Am Montagmorgen trafen sich Spieler und Trainer auf dem Trainingsgelände zur ersten Einheit im neuen Jahr.

Zwei Wochen nach Ende der Hinrunde betrat die Mannschaft den schneebedeckten Schenckendorffplatz zur Vorbereitung auf die Bundesliga, die für die Herthaner am letzten Januar-Wochenende (Sonnabend, 31.01.2009, 15.30 Uhr, Olympiastadion Berlin) mit dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt in die Rückrunde geht.

Ohne vier zum Trainingsauftakt

Motiviert und munter begingen die Hertha-Profis den Trainingsauftakt, liefen zunächst einige Runden und machten ein Trainingsspiel. Vier Akteure waren noch nicht wieder mit dabei: Sofian Chahed, der sich bereits Anfang Dezember im Spiel gegen Galatasaray Istanbul verletzt hatte, wird wohl die ganze Woche nicht trainieren können. Auch Gojko Kacar fehlte nach seiner Knieprellung aus dem letzten Bundesligaspiel gegen den Karlsruher SC, genau wie die Langzeitverletzten Lukasz Piszczek und Lennart Hartmann. Christian Fiedler drehte am Morgen einige Laufrunden. "Es wird noch etwas dauern, bis er wieder mit der Mannschaft trainieren wird", so Trainer Lucien Favre.

Ansonsten vollzählig absolvierte sein Team die erste Übungsstunde im Jahr 2009. Und sehr vergnüglich: "Das erste Training im Schnee war schon noch ein bisschen für den Spaß", verriet Arne Friedrich. "Ab jetzt geht es mit dem Laufen los, um die Grundlage für die Rückrunde zu legen", so der Hertha-Kapitän. "Wir haben locker angefangen, um wieder reinzukommen. Generell geht es jetzt darum, richtig fit zu werden und auf hundert Prozent zu kommen", sagte auch Marc Stein, der zudem das prachtvolle Winterwetter lobte. "So viel Schnee und so schöne Sonne, das hatten wir lange nicht mehr."

Wichtige Basis für das Trainingslager

Schon bald will Favre seine angeschlagenen Spieler wieder beim Training begrüßen. Bei Chahed und Kacar hofft der Schweizer noch diese Woche auf einen Trainingseinsatz, bei Piszczek und Hartmann wird es dagegen noch einige Zeit dauern. "Diese Woche ist wichtig als Basis für das Trainingslager, die Ausdauer ist wichtig. Wir haben dreieinhalb Wochen, um die Vorbereitung optimal zu machen", so Favre. Und Steve von Bergen weiß: "Wir sind jetzt wieder bereit nach vorn zu gucken. Wir haben eine super Hinrunde gespielt, so wollen wir weitermachen."

Ein erstes Testspiel bestreiten die Herthaner am kommenden Sonnabend (10.01.2009, 15.30 Uhr) im Amateurstadion gegen den polnischen Zweitligisten Flota Swinemünde. Am Montag (12.01.2009) startet die Mannschaft für zehn Tage ins Trainingslager nach Marbella in Spanien.