Der Torwart-Wechsel von Timo Hildebrand zu Ralf Fährmann war ein Glücksgriff von Jens Keller. Fährmann legte damit ein echtes Comeback hin: Vor dieser Saison hatte er zuletzt 2011 in der Bundesliga gespielt.

Während Timo Hildebrand in seinen zwölf Partien lediglich 60 Prozent der gegnerischen Torschüsse abwehrte, gelang dies Fährmann in starken 79 Prozent der Fälle. Schalke kassierte mit dem 25-Jährigen nur alle 100 Minuten ein Gegentor, mit Hildebrand dagegen alle 45 Minuten.