ANZEIGE

Köln/Graz - Der Hamburger SV konnte das erste Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Stegersbach für sich entscheiden. Gegen den österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz gewannen die Rothosen am Mittwochabend mit 2:0 (2:0).

Die intensiven Einheiten in den ersten beiden Tagen des Aufenthalts im Burgenland ließen sich die Hamburger nicht anmerken und zeigten vor knapp 6.000 Zuschauern in der UPC Arena in Graz eine ordentliche Leistung. Bei starken Regenfällen, fast über die gesamte Partie, sorgte Artjoms Rudnevs in der 41. Minute für die Führung.

Eine sehenswerte Kombination zwischen Kerem Demirbay, der zunächst die Rolle von Rafael van der Vaart hinter den Spitzen einnahm, und Ivo Ilicevic, der der auffälligste Akteur in der ersten Halbzeit war, nutzte der Lette zum 1:0. Dabei traf er den mit der Hacke von Ivo zurückgelegten Ball allerdings nicht richtig, so dass er an Torwart Pliquett vorbeikullerte. Noch unglücklicher aus Grazer Sicht war dann das zweite Tor kurz vor der Pause. Eine scharfe Flanke von Ilicevic lenkte Anel Hadzic unglücklich ins eigene Netz ab (45.).

Ruhig in den zweiten Durchgang

Mit der beruhigenden Führung im Rücken ließen es die Hamburger im zweiten Durchgang, zu dem Mirko Slomka sieben neue Akteure brachte, ruhiger angehen. Unter anderem kamen van der Vaart und Marcell Jansen in die Partie, vorne ersetzte Jacques Zoua den Torschützen Rudnevs. René Adler, der über weite Strecken einen ruhigen Abend verlebte, konnte sich in der 55. Minute ebenfalls auszeichnen, als er einen Schuss von Andreas Gruber über die Latte lenkte. Auf HSV-Seite hatte Zoua das drei zu Null quasi auf dem Fuß, doch die flache Hereingabe von Zoltan Stieber erwischte er nur mit der Schuhspitze, so dass der Ball aus einem Meter am Pfosten vorbeiging. 

Mirko Slomka zeigte sich nach der Partie zufrieden mit dem Auftritt. "Wir haben nach den harten Einheiten einen guten Eindruck gemacht und uns einige Chancen herausgespielt. Es gibt sicherlich hier und da noch einiges zu verbessern, aber in Anbetracht des Vorbereitungsstands und der äußeren Bedingungen war das ein guter Test", so der Coach.

Das Spiel im Stenogramm: 

SK Sturm Graz: Pliquett - Todorowski (73.Schmid), Barbaric, Madl, Klem - Frimpong - Schloffer (30.Offenbacher/61.Beichler), Hadzic, Stankovic (30.Akiyoshi/81.Schnaderbeck), Schmerböck - Djuricin

Hamburger SV: Adler - Westermann (46.Diekmeier), Djourou (46.Kacar), Tah, Jiracek (46.Jansen) - Skjelbred (46.Jung), Badelj (46.Stieber) - Arslan (63.Steinmann), Demirbay (63.Nafiu), Ilicevic (46.van der Vaart) - Rudnevs (46.Zoua)

Tore: 0:1 Rudnevs (41.), 0:2 Hadzic (ET, 45.)

Schiedsrichter: Rene Eisner