ANZEIGE

1899 Hoffenheim hat am Freitagnachmittag Quartier im spanischen La Manga bezogen. Bis zum 18. Januar wird sich das Team von Ralf Rangnick die Grundlagen für die Rückrunde im Wintertrainingslager holen.

Pünktlich landete der Hoffenheimer Flieger aus Frankfurt am Vormittag in Alicante. Mit dem Mannschaftsbus ging es weiter in das 130 Kilometer entfernte La Manga, wo man sich bereits vergangenen Winter auf die Rückrundenspiele vorbereitete.

Aus dem nahe gelegenen Murcia stießen Sejad Salihovic und Vedad Ibisevic ebenso um die Mittagszeit zur Mannschaft, nachdem sie aus Sarajevo per Flugzeug zurückkehrten. Mit im Gepäck eine Trophäe: Ibisevic wurde am Vorabend für die überragenden Leistungen in der Vorrunde in seinem Heimatland Bosnien-Herzegowina zum Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

"Unglaublich stolz"

65 Prozent der Stimmen gingen an den Stürmer, der sich gegen neun Konkurrenten, darunter Salihovic, durchsetzte. "Ich bin unglaublich stolz auf diese Auszeichnung", zeigte sich der Torschützenkönig der Hinserie glücklich. Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit der Mannschaft und einer kurzen Ruhepause bat Chef-Trainer Ralf Rangnick zur ersten Einheit unter der Sonne Spaniens, denn diese zeigte sich am Nachmittag pünktlich nach Ankunft der Hoffenheimer.

Techniktrainer Lucassen leitete das Aufwärmprogramm und setzte den Schwerpunkt auf verschiedene Passformen. Drei Spielvarianten folgten: Zuerst ohne Tore, anschließend mit vier Toren und zum Abschluss ein Spiel auf verkleinertem Feld mit zwei Gehäusen. Ein regenerativer, knapp halbstündiger Lauf rundete die erste Einheit ab.

Zuschauen bei Huub Stevens

Nicht alle Spieler konnten an diesem Training teilnehmen: Isaac Vorsah musste aufgrund eines grippalen Infekts passen. Per Nilsson hat diesen fast auskuriert und steigt am Samstag ins Mannschaftstraining ein. Chinedu Obasi befindet sich nach seinem Muskelfaserriss im Aufbautraining und drehte seine Runden um den Platz.

Ralf Rangnick zeigte sich mit dem Start zufrieden: "Die Plätze sind in einem noch besseren Zustand als letztes Jahr, die Bedingungen sind ideal. Wir wollen die Zeit nutzen, um die Mannschaft weiter zu verbessern." Anschauungsunterricht gab es noch auf dem Spielfeld nebenan. Der PSV Eindhoven mit Trainer Huub Stevens und der RSC Anderlecht testeten gegeneinander, das Spiel endete torlos.