ANZEIGE

Gelsenkirchen - Jermaine Jones, Benedikt Höwedes, Lewis Holtby und Kyriakos Papadopoulos drohen für das Europa-League-Spiel des FC Schalke 04 am Donnerstag gegen AEK Larnaka auszufallen. "Bei ihnen gibt es noch Fragezeichen", sagte Trainer Huub Stevens einen Tag vor der Partie gegen die Elf aus Zypern.

"Jermaine hat muskuläre Probleme und konnte zuletzt nur eingeschränkt trainieren", so der niederländische Chefcoach. "Wir müssen gucken, ob es bei ihm geht. Wir werden kein Risiko eingehen." Gleiches gelte für Papadopoulos. Auch der Grieche hatte zuletzt muskuläre Probleme.

Moritz macht Fortschritte

Holtby plagte sich derweil mit Lymphknoten-Beschwerden, Höwedes fühlte sich unwohl. "Nur wer fit ist, wird auch für den Kader nominiert", erklärte Stevens, der auf jeden Fall auf Teemu Pukki (nicht spielberechtigt) sowie die langzeitverletzten Peer Kluge, Ralf Fährmann, Levan Kenia und Tim Hoogland verzichten muss.

Christoph Moritz sei indessen nach überstandener Blessur auf gutem Weg. Zuletzt wirkte der U-21-Nationalspieler zwei Mal im Regionalliga-Team mit. Gegen Larnaka käme ein Einsatz aber noch zu früh, meinte der Trainer der "Königsblauen".