ANZEIGE

München - Robert Lewandowski brennt auf seinen ersten Arbeitstag. Wenn der neue Star vom FC Bayern München am Mittwoch an der Säbener Straße zum Trainingsauftakt beim Fußball-Rekordmeister antritt, werden einige seiner neuen Kollegen noch fehlen.

Mit Lewandowski empfängt Trainer Pep Guardiola zehn Profis zur ersten Einheit am Nachmittag (16 Uhr), der Rest der Mannschaft weilt noch im Urlaub - oder bei der WM in Brasilien. 14 Spieler hatten die Münchner am Zuckerhut - so viele wie weltweit kein anderer Klub. Neun schafften es bis ins Halbfinale. Das machte die Bosse stolz. Die Situation ist dennoch nicht optimal, da die gemeinsame Vorbereitungszeit reduziert ist.

Bayern-Trainer Pep Guardiola weiß um die Probleme und wie er damit umgehen muss. Beim WM-Titel der Spanier 2010 standen acht Spieler von Guardiolas damaligem Club FC Barcelona im Kader. Am Ende der darauffolgenden Saison feierte Barca die spanische Meisterschaft und den Sieg der Champions League.

Lewandowski ist "hungrig"

Sein Dortmunder Kollege Jürgen Klopp spricht von einer "schweren" Vorbereitung, vom BVB waren neun Profis bei der WM aktiv (vier im Halbfinale). Wie Klopp erwarten die Bayern einige Spieler erst Anfang August zurück, nur wenige Tage vor dem ersten Pflichtspiel beim Supercup zwischen Meister und "Vize" am 13. August in Dortmund.

Bis Bayern-Kapitän Philipp Lahm und Co. bereit seien, "müssen halt die ran, die gleich im Training sind", meinte Ehrenpräsident Franz Beckenbauer: "Das ist ja für die eine große Chance, sich in die Mannschaft zu spielen." Zum Beispiel Lewandowski. "Ich komme voller Motivation und Ehrgeiz zum Training. Ich bin hungrig", sagte der Zugang aus Dortmund der "Sport Bild". Im Urlaub habe er bereits trainiert, um topfit in das Abenteuer FC Bayern zu starten. Dort "zählen nur Titel, das weiß ich", meinte er. Deshalb ist er nach 74 Toren in 131 Bundesliga-Spielen für den BVB ja an die Isar gewechselt, wo er bis 2019 unterschrieben hat.

Ribéry kommt Mitte Juli

Neben Lewandowski stellt sich am Mittwoch in Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt) ein weiterer Neuer vor, erst am Donnerstag trifft der jüngste Zukauf Juan Bernat (FC Valencia) ein. David Alaba, Holger Badstuber, der wechselwillige Diego Contento, Pierre Emile Höjbjerg, Claudio Pizarro, Rafinha, Tom Starke und Mitchell Weiser sind vom ersten Tag an dabei.

Thiago befindet sich nach seiner Verletzung in der Reha, der mit Spanien bei der WM früh gescheiterte Javi Martínez wird wie Rücken-Patient Franck Ribéry am 15. Juli erwartet. "Mir geht es sehr gut", ließ der Franzose mitteilen, "ich brauche nur ein wenig Zeit, um meinen Körper auf die neue Saison vorzubereiten."