ANZEIGE

Mönchengladbach - Entwarnung bei Marco Reus: Der Gladbacher Offensivstar konnte am Montagvormittag schon wieder mit der Mannschaft trainieren. Einem Einsatz am Mittwoch im DFB-Pokalspiel gegen Schalke 04 steht somit nichts im Wege.

Der 22-Jährige war in der Schlussphase des 1:0-Sieges gegen den 1. FSV Mainz 05 umgeknickt und mit einer Knieverletzung ausgewechselt worden. "Ich bin im Rasen hängengeblieben und das Knie hat ein bisschen geschlackert. Das tat im ersten Moment sehr weh, aber es ist okay", so Reus.

Auch Tony Jantschke und Mike Hanke, die beide ebenfalls kleinere Blessuren davontrugen, waren bei der Trainingseinheit dabei. Dagegen blieb Keeper Marc-André ter Stegen, der einen Schlag auf seine ohnehin schon lädierte Rippe abbekommen hatte, in der Kabine.