ANZEIGE

Die fünf verbliebenen deutschen Uefa-Cup-Vertreter treffen in der Gruppenphase zum Teil auf echte Spitzenteams. bundesliga.de hat Reaktionen auf die Auslosung gesammelt.

FC Schalke 04:

Andreas Müller (Manager): "Es warten starke Mannschaften auf uns, gegen die wir uns beweisen können. Da wird unserer Mannschaft alles abverlangt werden. Aber wir sind selbstbewusst genug, um sagen zu können: Wir wollen die nächste Runde erreichen. Schließlich haben wir in der letzten Saison schon in der Champions League bewiesen, dass wir ein gutes Team sind."

Fred Rutten (Trainer): "Wir haben sicherlich keine leichten Gegner erwischt, dennoch können wir diese Gruppenphase überstehen. Ich habe Vertrauen in unsere Mannschaft. Auch wenn uns bewusst ist, dass Mannschaften aus der englischen Premiere League wie Manchester City immer schwer zu spielen sind. Auch Paris St. Germain verfügt über ein gutes Team, hat sich mit Giuly, Kezman und Makelele klasse verstärkt. Racing Santander ist zwar nicht so gut in die Saison gestartet, aber auch Mannschaften aus der spanischen Liga haben Qualität und sind schwer zu spielen. Und dann freue ich mich natürlich über das Wiedersehen mit meinem alten Verein. Dieses Spiel ist für mich etwas ganz Besonderes."

Marcelo Bordon (Kapitän): "Ich finde es super, dass wir so starke Mannschaften bekommen haben. Das ist das gleiche Niveau wie in der Champions League. Ich freue mich sehr auf diese Spiele gegen Mannschaften mit großer Qualität."

Fabian Ernst (Mittelfeldspieler): "Das ist ein Hauch von Champions League. Mit Paris, Manchester und Santander haben wir drei Gegner aus europäischen Top-Ligen bekommen."


Hamburger SV:

Dietmar Beiersdorfer (Sportdirektor): "Uns erwarten herausfordernde Spiele gegen allesamt gute Gegner mit sehr unterschiedlichen Fußballkulturen. Das macht den reiz dieser Gruppe aus. Fest steht, dass wir alles abrufen müssen, um in die nächste Runde einzuziehen. Aber wir haben zuletzt ja sehr viel Selbstvertrauen getankt, deshalb werden wir dieses Ziel auch erreichen."

Martin Jol (Coach): "Eine schöne Gruppe, man darf sich auf gute Spiele freuen. Ajax Amsterdam ist ein großer Verein, Aston Villa ist für mich der Topfavorit der Gruppe, Slavia Prag ist amtierender Meister und hat sich weiter verstärkt und MSK Zilina ist eine sehr kompakte Mannschaft, die in der Slowakei Tabellenzweiter ist. Wir freuen uns auf diese Partien."

Piotr Trochowski (Mittelfeldspieler): "Eine starke Gruppe mit sehr interessanten Gegnern, das freut mich insbesondere für unsere Fans. Ich denke, wir können uns auf spannende Spiele freuen und haben gute Chancen weiterzukommen."

Bastian Reinhardt (Abwehrmann): "Wir haben eine sehr interessante Gruppe erwischt. Unsere Holländer werden sich bestimmt über das Spiel gegen Ajax Amsterdam freuen, David Jarolim trifft seinen Vater, der Trainer bei Slavia Prag ist, und Aston Villa ist natürlich ein Klasse-Los. MSK Zilina ist hierzulande nicht sehr bekannt, wird aber ebenfalls ein starker Gegner sein. Ich rechne uns aber trotz der starken Gruppe gute Chancen auf das Weiterkommen aus."


VfB Stuttgart:

Armin Veh (Trainer): "Wir haben in unserer Gruppe attraktive Gegner, die aber allesamt auch über sehr viel Qualität verfügen. Unser Ziel ist es, auch nach der Gruppenphase im UEFA-Cup vertreten zu sein."

Horst Heldt (Sportdirektor): "Das sind alles sehr ausgeglichene Gruppen mit namhaften Vereinen, die die Attraktivität des UEFA-Cups unterstreichen. Wir haben eine schwere, aber auch reizvolle Gruppe, in der wir uns für die nächste Runde qualifizieren wollen."

Mario Gomez (Torjäger): "Unsere Gegner sind alles namhafte Vereine, die über sehr gute Mannschaften verfügen. Besonders freue ich mich auf das Spiel in Sevilla. Gut ist zudem, dass wir ein Heimspiel gegen Partizan Belgrad haben, denn die Serben sind sehr heimstark."


Hertha BSC:

Dieter Hoeneß (Manager): "Das ist eine sehr starke und spektakuläre Gruppe. Meine Freude auf die Spiele ist ungebrochen. Mein Wunschlos, ein Heimspiel gegen den AC Mailand, wurde zwar nicht gezogen, aber das ist ja auch kein Wunschkonzert. Sportlich ist die Gruppe eine echte Herausforderung. Wer sich hier durchsetzt, hat bereits etwas erreicht."


VfL Wolfsburg:

Felix Magath (Trainer): "Ich freue mich natürlich auf den AC Mailand. Das ist ein tolles Los für uns. Die Gruppe ist insgesamt hochinteressant. Es wird vor allem für unsere jungen Spieler eine wichtige Erfahrung sein, sich mit Gegnern auf diesem Niveau zu messen. Durch die Spiele in der Gruppenphase wird sich unsere Mannschaft insgesamt weiterentwickeln. Wir wollen die Gruppenphase überstehen."