ANZEIGE

München/Regensburg - Trainer Jupp Heynckes erhofft sich vom Erstrundenspiel seines FC Bayern München im DFB-Pokal ein Signal für die kommende Saison der Bundesliga. "Ein Sieg würde uns einen Schub für die Meisterschaft geben. Das wird uns auch gelingen", sagte er vor dem Auftritt bei Zweitligist Jahn Regensburg (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker) .

Heynckes betonte zum wiederholten Male, dass die vergangene Saison mit all den Enttäuschungen in der Meisterschaft, im Pokal und in der Champions League "endgültig" vergessen sei: "Wir haben wieder Kraft und Motivation geschöpft, um neue Ziele anzugehen." Der Pokal ist eines davon. "Das ist auch ein Titel, den wir gewinnen wollen", betonte Bastian Schweinsteiger.

Schweinsteiger im Bayern-Kader



Der Vize-Kapitän wird am Montag zumindest zum Kader gehören, ob er von Beginn an spielt, wollte Heynckes nicht verraten. Der Trainer betonte aber, Schweinsteiger habe beim Testspiel in der vergangenen Woche im oberpfälzischen Seligenporten 90 Minuten "beschwerdefrei" gespielt und seitdem "gut trainiert", er benötige aber "noch einige Spiele und Trainingseinheiten, um wieder zu alter Stärke zu finden".

Auch Claudio Pizarro, zuletzt angeschlagen und deshalb beim Supercup gegen Borussia Dortmund (2:1) und in Seligenporten nicht dabei, und Dante (Wadenbeschwerden) gehören in Regensburg zum Kader. Fehlen werden die Langzeitverletzten Mario Gomez, David Alaba, Diego Contento, Rafinha (Aufbautraining) sowie der Belgier Daniel van Buyten, der mit muskulären Problemen vom Länderspiel gegen die Niederlande (4:2) zurückgekehrt ist.

Heimvorteil nutzen



Auf der Gegenseite ist der Jahn mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison in der 2. Bundesliga gestartet - aber das Pokalspiel überschattet alles. Ein Umzug nach Nürnberg wurde erwogen, dann aber entschied sich der Verein doch für das heimische Jahnstadion. Das fasst gerade 12.500 Besucher - aber es ist eben auch nicht mehr auf dem neuesten Stand und deshalb vielleicht ein zusätzlicher "Gegner" für den FC Bayern. Einen "echten Heimvorteil" werde das bringen, hofft Torhüter Michael Hofmann, bald 40 Jahre alt und einst eine feste Größe bei 1860 München.

Der wichtigste Hinweis kam aber von Tobias Schweinsteiger. "Kabinen, Duschen, Toiletten", warnte der Bruder von Bastian Schweinsteiger, "sind nicht auf dem neuesten Stand". Was der ältere Bruder des Nationalspielers damit sagen will: Wenn die Spieler von Bayern München vor dem DFB-Pokalspiel gegen Jahn Regensburg am Montagabend die Kabine im Jahnstadion betreten, könnten sie sich fehl am Platz fühlen. "Zu diesem Spiel muss man erst einmal die Einstellung finden", sagt Tobias Schweinsteiger.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Regensburg: M. Hofmann - Ziereis, Laurito, Nachreiner, C. Rahn - Kotzke, Neunaber - Weidlich, Amachaibou, Haag - Sembolo

München: Neuer - Lahm, Boateng, Badstuber, Can - Luiz Gustavo, Schweinsteiger - Robben, T. Müller, Ribery - Mandzukic