ANZEIGE

Am Mittwoch steht für den VfL Wolfsburg das zweite Heimspiel in der Champions League an (Mi., ab 20:30 Uhr im Live-Ticker): Besiktas Istanbul kommt nach Wolfsburg. "Wölfe"-Trainer Armin Veh klärte am Dienstag über den Stand der Dinge auf.

Armin Veh über…

…die Sturmformation: Natürlich werde ich die Aufstellung noch nicht verraten. Dzeko wird aber trotz seiner Prellung auflaufen können, das kriegen wir hin. Und auch Grafite und Martins sind beide einsatzfähig. Obafemi ist schon länger leicht angeschlagen, aber nicht in einem Ausmaß, dass er nicht spielen oder trainieren könnte. Ansonsten sind bis auf Thomas Kahlenberg alle Mann an Bord.

…die Bedeutung des Spiels: Ich halte immer wenig davon, so früh von einer Vorentscheidung zu sprechen. Natürlich wäre ein Sieg unheimlich wichtig. Wir haben ja immer gesagt, dass wir mit Besiktas und ZSKA um den zweiten Platz in der Gruppe kämpfen. Deshalb hat das Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten für uns große Bedeutung. Und Heimspiele muss man grundsätzlich gewinnen.

…die taktische Ausrichtung: Wir müssen defensiv gut stehen und auch unsere spielerischen Qualitäten einsetzen. Auf die Konter des Gegners müssen wir aufpassen und daher sicherlich auch eine gewisse Geduld aufbringen. Darüber hinaus haben wir natürlich einen entscheidenden Vorteil, nämlich unsere Zuschauer im Rücken.

…den Gegner Besiktas Istanbul: Besiktas hat eine sehr kompakte Mannschaft, die nicht umsonst das türkische Double gewonnen hat. Vor allem über die Außenpositionen ist das Team gefährlich und schnell und tritt außerdem als Mannschaft sehr gut auf. Dass nach einer Meisterschaft und einem Pokalsieg das zweite Jahr schwer wird, ist ja nicht nur in der Türkei so. In letzter Zeit aber hat Istanbul wieder zu seiner Form gefunden und ist, wenn es all seine Qualitäten abruft, eine richtig gute Mannschaft.