ANZEIGE

Köln - Fanarbeit und soziales Engagement wird in der Bundesliga großgeschrieben. Vielfältigste Projekte haben die Clubs aus der Bundesliga und 2. Bundesliga nicht nur unterstützt, sondern auch selbst ins Leben gerufen. Zum Beispiel "Das 05er Klassenzimmer", das der 1. FSV Mainz 05 vor knapp drei Jahren initiiert hat.

Exakt am Dienstag, 10. März 2009 fiel der Startschuss für die Schulkooperation "Das 05er Klassenzimmer". Bei diesem Projekt stehen neben dem Spaß am Fußball vor allem auch soziale Aspekte im Vordergrund.

Schulkooperationen qualitativ hochwertig, nachhaltig und breit gefächert

Geplant werden an den Schulen partnerschaftliche Projekte und den Unterricht begleitende Maßnahmen zu den Themen Ausländerintegration, Sucht- und Gewaltprävention, Gesundheit und Sport sowie Berufsfeld Sport. Die Schulkooperationen sind qualitativ hochwertig, nachhaltig und breit gefächert angelegt und sollen mit Hilfe der emotionalen Strahlkraft von Mainz 05 das Interesse von Kindern und Jugendlichen auch für sozial orientierte Themen außerhalb des Fußballs stärken.

Nachdem das Projekt 2009 mit insgesamt fünf Schulen aus Mainz und Umgebung begonnen hatte, so sind es heute schon 25 Partnerschulen. Dabei werden praktisch alle Schulformen abgedeckt: von der integrierten Gesamtschule Mainz-Bretzenheim über das Hildegardis-Mädchengymnasium Bingen bis zur Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach. Die letzten fünf Partnerschulen kamen alle am 17. November 2011 dazu.

Kleine Feier bei allen fünf neuen Schulen

Alle fünf Schulen wurden im Laufe des Vormittags mit einer kleinen Feier und der obligatorischen Trikotübergabe vorgestellt. Dazu haben sich Schüler und Verantwortliche jeweils ein tolles Rahmenprogramm überlegt, dass bei den jungen Fans, den Spielern und den Repräsentanten des 1. FSV Mainz 05 richtig gut ankam.

In der Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim begann das Programm um 10 Uhr. Die ganze Schule, fast 800 Schülerinnen und Schüler hatten sich in der Sporthalle versammelt, um die 05-Delegation mit den Spielern Christian Wetklo und Florian Heller zu empfangen. Nach zwei Stunden endete das Programm mit einer Autogrammstunde der Spieler.

Projekt hat jetzt Zielgröße erreicht

In Langenlonsheim grüßten lebensgroße Pappfiguren des kompletten Kaders und als Erinnerungsstück hatte die Realschule plus ein Mosaik mit 05-Logo gebastelt. Höhepunkt in der Gutenbergschule war die Gesangsdarbietung des Liedes "You'll never walk alone", in der IGS Nieder-Olm ein beeindruckender Wechselgesang "FSV…Mainz 05" – wie im Stadion.

Und in der Wiesbadener Diltheyschule war die Atmosphäre ebenfalls sehr angenehm. Hier durften Zoltán Stieber und Andreas Ivanschitz so manche Tanzeinlage bewundern. Mit jetzt 25 Schulen hat das Projekt auch seine Zielgröße erreicht.

Auszeichnung durch Bundespräsident Christian Wulff

Das große Mainzer Engagement mit den vielen Veranstaltungen in den Schulen wurde sogar schon auf höchster politischer Eben gewürdigt. Bundespräsident Christian Wulff zeichnete Mainz 05 im Februar 2011 für seine sozialen Projekte "05er-Kidsclub" und "05er Klassenzimmer" mit einem "Goldenen Stern des Sports" aus. Mit den "Sternen des Sports" werden seit 2004 Sportvereine ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für soziale und gesellschaftliche Fragen aus den Bereichen Gesundheit, Jugendarbeit, Integration und Gleichstellung engagieren.

Dass der "Goldene Stern" sicher zu Recht vergeben wurde und das Team vom 05er Klassenzimmer weiter motiviert hat, unterstreicht allein ein Blick auf die Veranstaltungen der vergangenen Wochen. So verkauften Schüler Tausende Pausenbrötchen zugunsten der Tafel e.V., ein Projekttag zu Deeskalation und Gewaltprävention wurde in der Käthe-Kollwitz-Schule in Grünstadt organisiert und für die Projektwoche "Fußball verbindet die Welt" der Sophie-Scholl-Schule Mainz wurde für 20 Schüler ein professionelles Training auf den Jugendtrainingsplätzen von Mainz 05 durchgeführt.