Köln - Der FC Bayern München ist wieder in letzter Minute zur Stelle und der Hamburger SV hat nun jeden Bundesliga-Gegner mindestens einmal geschlagen. Die Zahlen zum 20. Spieltag.

1

Gegen das Ligaurgestein aus Hamburg musste Liganeuling Leipzig seine erste Heimpleite im Oberhaus hinnehmen. #dino

3

Nicolai Müller bereitete in seinem 157. Bundesliga-Spiel erstmals drei Treffer in einer Partie vor. #premiere

4

Zum vierten Mal gewannen die Bayern in dieser Saison durch Tore in den letzten zehn Minuten (in Schalke, Hamburg, Freiburg und Ingolstadt). #lastminute

5

Mönchengladbach blieb auch im 5. Pflichtspiel unter Dieter Hecking ungeschlagen (4 Siege, 1 Remis). #topstart

9

Schalke gewann die letzten neun Heimspiele gegen Hertha BSC allesamt und blieb dabei acht Mal ohne Gegentreffer. Nie zuvor gelang den Königsblauen eine derartige Siegesserie gegen einen Verein. #siegesserie

11

In der Startelf des FC Ingolstadt standen Spieler aus elf verschiedenen Nationen. #mulitkulti

16

Anthony Modeste stellte mit 16 Toren einen neuen persönlichen Saisonrekord auf und zugleich einen neuen historischen Rekord eines französischen Spielers in einer Bundesliga-Saison. #trésbien

50

Modeste erzielte nebenbei auch sein 50. Bundesliga-Tor. #marke

54

Durch den Erfolg in Leipzig hat der HSV nun gegen alle 54 Gegner in der Bundesliga mindestens einmal gewonnen. #check

64

Auch im 64. Bundesliga-Spiel zwischen Leverkusen und Frankfurt fiel mindestens ein Tor; keine andere Paarung gab es so oft, ohne dass auch nur ein Spiel 0:0 endete. #torgarantie

100

In seinem 181. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern blieb Manuel Neuer zum 100. Mal ohne Gegentor. #thewall

100

Markus Gisdol feierte in seinem 100. Bundesliga-Spiel als Trainer seinen höchsten Sieg als HSV-Coach. #jubiläum

250

Walace war der 250. Torschütze in der BLundesliga-Geschichte des HSV (der sechste Brasilianer) - kein anderes Team hat historisch so viele unterschiedliche Torschützen in seinen Reihen wie der Dino. #scorer

257

Diego Benaglio absolvierte sein 257. Bundesliga-Spiel im VfL-Trikot und ist damit wieder alleiniger Bundesliga-Rekordspieler des Vereins. #vereinstreue

600

Maximilian Arnold erzielte das 600. Heimtor der Wölfe in der Bundesliga-Historie. #jubiläum