ANZEIGE

Köln - Zum mittlerweile 98. Mal treffen Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München in einem Bundesliga-Spiel aufeinander. Und wieder einmal ist die Begegnung aufgrund der aktuellen Form extrem reizvoll - ist es doch das Duell des Zweiten der Rückrundentabelle gegen den Ersten. bundesliga.de hat die Top-Fakten zur Partie gesammelt und erklärt, was für die "Fohlen" und was für die Bayern spricht.

>>> Stelle jetzt Dein Team beim Bundesliga Fantasy Manager auf!

Die Lobeshymnen auf Dieter Hecking klingen nicht ab. Sportdirektor Max Eberl bezeichnete den Trainer von Borussia Mönchengladbach zuletzt als "ideale Lösung" mit "viel Qualität". Hecking saß wenige Meter entfernt und lächelte verlegen. Doch die Fakten geben Eberl recht. Hecking hat die Borussia nach einer enttäuschenden Hinrunde stabilisiert und zurück in die Erfolgsspur gebracht. Die Bilanz der Borussia im Jahr 2017 mit 15 Punkten aus sieben Spielen ist beeindruckend.

Eine neue Stärke sind dabei die Standards: In den vergangenen vier Partien gelangen drei Tore nach Ecken oder Freistößen, in den ersten 20 nur zwei. So fielen auch alle drei Kopfballtore der Saison in der Rückrunde (zuletzt durch Andreas Christensen nach einem Freistoß). Auch das Umschaltspiel wurde entscheidend verbessert: Fünf der sieben Saisontore kurz nach gegnerischen Ballverlusten fielen nach dem Trainerwechsel. Gladbach ist in Top-Form!

Video: Fohlen mit neuem Schwung

14:0 Tore in drei Bundesliga-Spielen

Doch jetzt kommen die Bayern, die durch die Ausrutscher von RB Leipzig und Borussia Dortmund nun schon zehn beziehungsweise 16 (!) Punkte Vorsprung haben - und das bei nur noch zehn ausstehenden Spielen. Beeindruckend: Die Münchener gewannen die letzten fünf Pflichtspiele mit 22:1 Toren; in der Bundesliga die letzten drei Spiele mit 14:0 Toren.

Daraus abzuleiten, dass die Münchner unter Carlo Ancelotti im Gegensatz zu Pep Guardiola zur richtigen Zeit in Topform kommen, wäre allerdings noch etwas verfrüht. Auch unter dem Spanier hatten die Bayern bis in den April hinein fast alles gewonnen. Und doch scheint die 26. Meisterschaft, die fünfte in Folge, nur noch Formsache. Es sei denn, die Bayern werden gestoppt - möglicherweise schon am Sonntag von Mönchengladbach.

>>> Alle Infos zu #BMGFCB im Matchcenter

Video: Top-Tore von Robert Lewandowski

Darum gewinnt die Borussia...

  • In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat nur die Borussia eine positive Bilanz gegen den FC Bayern (zwei Siege, zwei remis, eine Niederlage).

  • Manuel Neuer patzt fast nur gegen Mönchengladbach: Im FCB-Trikot verschuldete der Nationaltorhüter nur sieben Bundesliga-Gegentore, davon drei gegen Mönchengladbach.

  • Mönchengladbach ist das zweitbeste Rückrunden-Team – wenn nicht die Fohlen den Rekordmeister knacken, wer dann?

Darum gewinnen die Bayern...

  • Der Rekordmeister hat die letzten drei Bundesliga-Spiele in Serie mit 14:0 Toren gewonnen.

  • Javier Martinez hat seine letzten 14 Bundesliga-Auswärtsspiele alle gewonnen. Mit einem weiteren Auswärtssieg würde der Spanier den historischen Rekord von Franck Ribery einstellen.

  • Robert Lewandowski trifft ohne Ende und erzielte in den vergangenen zwölf Bundesliga-Spielen 14 Tore.

Video: So lief das letzte Duell