ANZEIGE

Mainz - Christoph Moritz ist wieder ins Mannschaftstraining beim 1. FSV Mainz 05 eingestiegen. Der Mittelfeldspieler, der am achten Spieltag beim 2:1 gegen den FC Augsburg im vergangenen Oktober seinen letzten Bundesliga-Einsatz hatte, konnte nach langwierigen Rückenproblemen am Dienstag erstmals wieder voll mit der Mannschaft trainieren.

Mit einem breiten Lächeln im Gesicht gab er anschließend zu Protokoll: "Es war wieder schön, einen Wettkampf auf dem Rasen mitzumachen." Auch wenn es nur ein Trainingsspiel war, dem 25-Jährigen war die Freude, dem Bundesliga-Comeback wieder einen Schritt nähergekommen zu sein, sichtlich anzumerken. "Ab und zu merke ich es immer noch ein bisschen. Solange ich mich einigermaßen beschwerdefrei bewegen kann, ist das für mich im Moment zufriedenstellend", sagte Moritz, der sich aber noch keinen Zeitdruck macht. "Erst mal ein paar Wochen trainieren, dann schauen wir mal", lautet seine Devise.

Behutsam wieder ranführen

Trainer Martin Schmidt zeigte sich ebenfalls hocherfreut, die Nummer acht wieder auf dem Trainingsplatz zu haben: "Seine positive Art ist schon ansteckend. Er macht uns besser. Auch mit seinen fußballerischen Fähigkeiten ist er ein Riesengewinn." Der 05-Coach will seinen Schützling nun behutsam wieder an den Kader ranführen, dabei sind auch Einsätze in der U23 denkbar.

Während die Trainingskiebitze am Mainzer Bruchweg also wieder Moritz zu Gesicht bekamen, suchten sie zwei andere Profis am Dienstag vergeblich: der Spanier Jairo (Sprunggelenksverletzung) und Christian Clemens (Adduktoren-/Leistenprobleme) fehlten bei der ersten Einheit der Trainingswoche.