ANZEIGE

Zwei Partien des 11. Spieltags gibt es am heutigen Sonntag (ab 15:00 Uhr im Liveticker) in der Bundesliga. Mit dem Countdown auf bundesliga.de sind Sie schon Stunden vor den Spielen immer auf dem neuesten Stand.

15:00 Uhr

Weiter geht's im Liveticker

Der Bundesliga-Countdown am Sonntag verabschiedet sich und wünscht zunächst viel Spaß beim Liveticker zum Spiel VfL Wolfsburg - Hamburger SV (ab 15:00 Uhr). Ab 17:00 Uhr startet dann die Berichterstattung zur Partie Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach.

14:40 Uhr

Lucien Favre zum Spiel gegen Dortmund:

"Dortmunds Qualität ist noch da, das haben sie in der Champions League schon bewiesen. Manchmal liegt es nur an Details, Kleinigkeiten können über Sieg und Niederlage entscheiden. Wir müssen uns auf alle Situationen vorbereiten: Pressing, auf Konter warten, aber auch selbst wagen, nach vorne zu spielen. Ganz wichtig ist es vor allem auch, bei Ballbesitz sehr konzentriert zu sein und gut zu verteidigen."

14:40 Uhr

5 Fakten zum Spiel Borussia Dortmund - Borussia M'gladbach

  • Mit nur sieben Punkten nach zehn Spieltagen weist Borussia Dortmund seine schlechteste Bundesliga-Bilanz zu diesem Zeitpunkt auf.

  • Der BVB kassierte in München die fünfte Niederlage in Folge, sechs Niederlagen in Serie wären eingestellter Vereinsnegativrekord (aus dem Frühjahr 2000).

  • Borussia Mönchengladbach verlor keines der ersten 17 Pflichtspiele dieser Saison, stellte damit den Vereinsrekord ein (Stand vor dem Spiel in der Europa League bei Apollon Limassol).

  • Es trifft der 17. Dortmund auf den Dritten Mönchengladbach. Als so klarer Favorit (mindestens 13 Plätze Abstand) traten die Fohlen zuletzt am 1. November 1985 gegen die Dortmunder an – auswärts gewannen die Mönchengladbacher als Zweiter mit 3:2 beim 17.

  • Es treffen die lauffreudigsten Teams der Liga aufeinander – Dortmund spulte im Schnitt 120,5 Kilometer ab, Mönchengladbach 119,4 Kilometer.

14:30 Uhr

Jürgen Klopp zum Spiel gegen M'Gladbach:

"Gladbach hat in den letzten Wochen zurecht so viel Lob abbekommen. Sie haben ihr Spiel im Vergleich zum letzten Jahr nochmal weiterentwickelt. Sie haben in der Offensive eine herausragende Qualität. Dennoch hoffen wir, dass wir ein gutes Spiel abliefern können. Wir müssen unsere Stabilität wiederfinden."

14:15 Uhr

Der Statistik-Vergleich von Dortmund und Mönchengladbach

14:00 Uhr

Das Duell der ewigen Borussia

13:45 Uhr

Dieter Hecking zum Spiel gegen Hamburg:

"Wir haben derzeit die nötige Konsequenz im Abschluss. Die Mannschaft zeigt die Qualität, die auch in ihr steckt. Es wird ein schweres Spiel gegen den HSV. Der Verein befindet sich im Aufbruch, es wird alles ruhiger im Umfeld. Der HSV spielt aggressiver als zu Saisonbeginn, und versucht ein hohes Pressing zu spielen und den Gegner früh zu attackieren. Wir sind gewarnt."

13:30 Uhr

Im Fokus: Rafael van der Vaart

Nach seinem Siegtreffer gegen Bayer Leverkusen (1:0) schrie sich Rafael van der Vaart den ganzen Frust der letzten Monate von der Seele. Extra für ihn hatte Coach Joe Zinnbauer gegen die Werkself sein System geändert und wurde belohnt. Im 4-1-4-1 wirbelten der Niederländer und Lewis Holtby Seite an Seite. Und als es drauf ankam, übernahm der Kapitän Verantwortung, verwandelte den Elfmeter – und wurde zum Matchwinner.

13:15 Uhr

Joe Zinnbauer zum Spiel gegen Wolfsburg:

"Wir fahren nicht nach Wolfsburg, um Punkte abzuliefern. Der VfL steht zu Recht dort oben, daher müssen wir eine Schippe drauflegen. Es muss mehr kommen als gegen Leverkusen. Wir wollen dort einen Punkt mitnehmen, wissen aber durchaus, wie schwer das wird."

13:00 Uhr

Wolfsburg mit positiver Bilanz gegen den HSV

Hamburg tut sich gegen die Wölfe traditionell schwer. Von mittlerweile 34 Duellen konnte der Bundesliga-Dino nur neun gewinnen, die Niedersachsen immerhin zwölf. Bei keinem der letzten sechs Aufeinandertreffen ginf der HSV als Sieger vom Platz.