ANZEIGE

Khalid Boulahrouz war erstmals in der Bundesliga in einem Spiel an zwei Treffern beteiligt - er traf nach sechsteinhalb Jahren wieder und schlug erstmals eine Flanke, die zu einem Tor führte. bundesliga.de präsentiert die Top-Fakten zum Spiel Kaiserslautern gegen Stuttgart.

  • Kaiserslautern hat nach acht Spieltagen die schlechteste Bilanz seiner Bundesliga-Geschichte (ein Sieg, zwei Remis, fünf Niederlagen).

  • Der VfB Stuttgart hat drei der letzten vier Spiele gewonnen - den einzigen Ausrutscher gab es ausgerechnet gegen Tabellenschlusslicht HSV (1:2-Heimniederlage am letzten Spieltag).

  • Kaiserslautern gewann nur eines der letzten sieben Heimspiele gegen den VfB Stuttgart (1:0 am 21. Februar 2004).

  • Der VfB Stuttgart hat nach acht Spieltagen 13 Punkte auf dem Konto - in der kompletten Hinrunde 10/11 hatten die Schwaben nur zwölf Punkte gesammelt.

  • Der FCK gab mehr als doppelt so viele Torschüsse ab wie der Gast aus Stuttgart (23:11) und vergab beste Chancen, allein Itay Shechter hätte mit seinen vier Torschüssen für ein Remis sorgen können.

  • Pavel Pogrebnyak ackerte bei seinem Startelfdebüt dieser Saison für zwei, lief von allen Spielern am meisten (12,6 Kilometer).

  • Christian Tiffert gab die meisten Torschussvorlagen aller Spieler, doch wieder klappte es nicht mit der ersten Torvorlage dieser Saison - in der letzten Saison waren es noch zwanzig Torvorlagen!

  • Tamas Hajnal spielte erstmals für Stuttgart im defensiven Mittelfeld und hatte auch aus der Tiefe als Spielgestalter die meisten Ballkontakte aller Stuttgarter (70).

  • Auf der linken Seite der Lauterer gab es das Duell der Sprinter - Martin Harnik sprintete am häufigsten von allen Spielern (32-mal), gefolgt von seinem Gegenspieler Leon Jessen (27-mal).