ANZEIGE

Köln - Vor dem Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Porto am Mittwoch (ab 20:30 Uhr im Liveticker) plagen den FC Bayern München weiterhin Personalsorgen. Die Münchner müssen auf Bastian Schweinsteiger und Franck Ribery verzichten.

"Nein, sie sind nicht dabei", sagte Sportvorstand Matthias Sammer. Vize-Kapitän Schweinsteiger plagen weiterhin Probleme am Sprunggelenk. Dazu kommt noch ein grippaler Infekt. Ribéry ist ebenfalls wegen einer Knöchelverletzung noch nicht voll belastbar. Beide konnten am Montagmittag erneut nicht am Training teilnehmen. Trainer Pep Guardiola entschied deshalb, beide zu Hause zu lassen.

Boateng und Pizarro dabei

Wenigstens konnte der angeschlagene Abwehrchef Jerome Boateng, der am Samstag beim 3:0 in der Bundesliga gegen Frankfurt gefehlt hatte, Entwarnung geben. Boateng war wegen muskulärer Probleme geschont worden. Auch Claudio Pizarro (muskuläre Probleme) steht laut Sammer wieder zur Verfügung.

Neben Schweinsteiger und Ribéry fehlen in Porto noch Arjen Robben, David Alaba, Medhi Benatia und Javi Martínez.