ANZEIGE

Eintracht Frankfurt bangt vor dem Heimspiel gegen Hannover 96 am Samstag (ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) um den Einsatz von Torjäger Ioannis Amanatidis.

Der 28 Jahre alte Angreifer hat erneut Schmerzen am operierten rechten Knie und konnte auch am Donnerstag nicht mit der Mannschaft trainieren. Zudem ist noch der Einsatz von Außenverteidiger Patrick Ochs wegen einer Zerrung der hinteren Oberschenkelmuskulatur fraglich.

"Wir werden kein Risiko eingehen"

"Hinter dem Einsatz der beiden steht ein Fragezeichen, wobei die Chancen bei Ochs größer sind, dass er spielen kann. Auch bei Amanatidis ist nach dem Ergebnis der Kernspintomografie keine unmittelbare Gefahr in Verzug, aber wir werden dennoch kein Risiko eingehen", sagte Eintracht-Trainer Michael Skibbe am Donnerstag.

Skibbe plagen ohnehin große Personalsorgen. Definitiv ausfallen werden gegen Hannover die gesperrten Pirmin Schwegler (Gelb-Rote Karte), Marco Russ (Rot-Sperre) und Selim Teber (5. Gelbe Karte) sowie der noch an einem Rippenbruch laborierende Alexander Vasoski.