"Man spürt an jedem Ende, dass alle nicht locker lassen wollen, sondern dieses Jahr ambitionierte Ziele verfolgen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende des SV Werder Bremen, Marco Bode, während der Länderspielpause. "Natürlich wollen wir Werder wieder in einen internationalen Wettbewerb bringen." Am liebsten möchten die Verantwortlichen bereits in der nächsten Spielzeit wieder europäischen Fußball im Weser-Stadion sehen. Vier Zähler aus zwei Partien bedeuten zumindest einen soliden Grundstein dafür.

Dank großer Offensivstärke, einem Super-Joker und einer Club-Legende blicken die Bremer optimistisch in die Zukunft.

>>> Werder träumt von Europa