>>> Wer wird Bundesliga-Rookie des Jahres? Jetzt abstimmen!

Frankfurt am Main - Ein Lichtblick für die Fans des Hamburger SV war im Abstiegskampf sicherlich Tatsuya Ito: Der kleine Japaner wusste die Fans mit seinen Dribblings und seiner Unbekümmertheit zu begeistern. Spätestens nach der Amtsübernahme von Christian Titz gehörte der 20-jährige Flügelspieler zu den wichtigen Stützen bei der (letztlich vergeblichen) Aufholjagd des HSV. "Ito hat überragende Qualitäten im Eins-gegen-eins. Da ist er nur schwer auszurechnen und kaum zu stoppen", lobte ihn sein Trainer Christian Titz. Auch die Zahlen zeigen, welchen Einfluss Ito auf das Spiel des Hamburger SV hat: In deutlich geringerer Einsatzzeit als viele seiner Mannschaftskollegen dribbelte der Rookie des Monats April am häufigsten beim HSV einen Gegenspieler aus (44 Mal). Oft war der kleine Wirbelwind nur mit unfairen Mitteln zu stoppen, musste alle 36 Minuten ein Foul einstecken und damit in Relation zur Spielzeit am häufigsten von allen Offensivspielern beim HSV.

>>> Tatsuya Ito ist der Rookie des Monats April